Bogs Stiefel für die Kids im Porträt

Unsere Lieblingsbegleiter im letzten Winter waren definitiv Bogs Stiefel und Reima Winterklamotten für unsere Kinder.

In der vergangenen Woche war ich mit dem kleinsten nochmal im Schnee im hohen Norden und Anfang April waren es dann fast vier Monate wo er seine Bogs Kids Classic High Handle in Schwarz trug. Ich würde sagen, fast durchgängig wurde dieser Stiefel bei jedem Wetter getragen, Ob sonnig und kalt, wie es hier im Januar der Fall war oder matschig und nass um die null Grad wie jetzt gerade in Schweden oder bei viel viel Schnee an Weihnachten in Finnland.

Die große Schwester trägt dazu parallel violette Stiefel Bogs Kid’s classic stripes.

 Bogs Stiefel

Das coolste an den Bogs Stiefeln

Das coolste auf den ersten Blick ist für beide Kids der Henkel an den Stiefeln. Das heißt am oberen Ende ist ein Griff, der das Anziehen ganz einfach macht. Sogar mit Handschuhen können die Kids da rein greifen und den Schafft richtig hochziehen.

Die Farbe passt bei Merle prima zu ihren restlichen Reima Skiklamotten. Krass gemusteret Skijacke, wo das Lila auch vorkommt. Bei ihr darf es mittlerweile gerne zwischen elegant und sportlich sein. Die Skihose paßt prima über die Stiefel rüber.

Auch im Schulalltag hat sie die gestreiften Bogs Stiefel aber auch gerne über Reiterhosen oder andere enge Jeans gezogen. Super schick.

Beim Fünfjährigen muss ich immer genau drauf achten, dass der Skianzug nochmal extra drüber gestreift wird. Am Reima Skianzug sind unten auch noch so Gummiriemen, die man gut unter die Fußsohle spannen kann. Dann kann man sich ziemlich sicher sein, dass kein Schnee von oben in die Bogs Stiefel reinkommt.  Wenn das mal vergessen wird, passiert es schon mal beim Toben im Schnee, dass der Schnee oben reinkommt und dann der Stiefel doch von innen nass wird.

Bogs Stiefel

Winterstiefel auch für Matsch- und Regenwetter

Ansonsten sind diese Bogs Stiefel wasserdicht. Steht drauf und funktioniert auch. Unten der Gummischuh ist ganz klar wasserdicht, aber ein Neoprenschaft? Erstaunlicherweise ist auch der wasserdicht. Die Bogs Stiefel wärmen prima durch das 7 Millimeter dicke Neopren. Es enthält kleine Lufteinschlüsse, die prima isolieren. Das ganze heißt Neo-tech Isolation. Auf nem blauen Aufkleber an der Ferse steht, dass der Schuh bis minus 34 Grad Celsius funktioniert. Obwohl wir es ja kalt mögen, haben wir es nie bis dahin testen müssen. Bei uns war es an den kältesten Tagen in diesem Winter wahrscheinlich mal minus zehn Grad in Finnland.

Sohle und ihr Profil

Die Sohle der beiden Bogs Stiefel ist extrem griffig bei Matsch und Schnee. Es heißt sie sei abriebfest. Nach mehrmonatigem Gebrauch musste ich bei den kleineren, stärker strapazierten Bogs Stiefeln allerdings einen Abrieb feststellen. So wie der kleine auf Stock und Stein und Eis unterwegs ist, auch kein Wunder.

Die Bogs Max Wick Technlogie transportiert den Schweiß nach außen und das Eva Fußbett mit DuraFresh beugt unangenehmen Gerüchen vor. Trotz aktiven Tagen draußen in der Natur konnte ich keinen Muffelgeruch feststellen. Toll.

Die Geschichte der Bogs Stiefel

Ursprünglich wurden Bogs Stiefel 2002 für Farmer in Oregon entwickelt. Auch heute noch gibt es Arbeitsschuhe der amerikanischen Marke. Das Angebot ist aber mittlerweile viel breiter um schicke Gummistiefel und Freizeitschuhe erweitert. 2006 kamen Kinderschuhe dazu. 2007 kommen die coolen Henkel dazu und ab 2010 werden schicke Schuhe für die Gartenarbeit angeboten. 2012 kommen Baby Bogs auf den Markt. Zwei Jahre später kommen die ersten lässigen Lederschuhe ins Programm. 2015 erscheinen zum ersten Mal Sandaletten ins Programm.

Danach könnten wir jetzt eigentlich mal Ausschau halten. Es soll richtig warm werden hier in Brandenburg in den nächsten Tagen und Wochen.

Aber ehrlich gesagt, möchte ich hier noch auf ein wahres Schnäppchen aufmerksam machen. Die Stiefel, die wir im letzten Winter so gerne benutzt haben,  gibt es gerade bei den Bergfreunden stark reduziert.

Schnäppchen: Winterstiefel im Frühling kaufen

Also, wenn ihr schon mal für den nächsten Winter vorsorgen wollt, schaut mal hier bei den Bergfreunden vorbei.

Die Stiefel haben wir von Bogs zur Verfügung gestellt bekommen, danke dafür, das beeinflusst nicht unsere Meinung. Wir haben den Outdoorbloggercodex unterschrieben.

Papa

Jan Marquardt ist als Papa von Merle und Morten gut ausgelastet. Hat aber doch noch Zeit sich als Producer Digital, Blogger und Journalist mit all den spannenden Themen zu beschäftigen, die ihn an neue virtuelle und reale Orte führen. Das ein oder andere Foto hat er auch schon zum Blog beigesteuert. Und viele Texte von unterwegs versehentlich als Geertje Jacob eingeloggt veröffentlicht, daher steht in den Texten meist noch ein extra Hinweis auf seine Autorenschaft. Falls nötig :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.