Reiten und SUP in Kalajoki Finnland

Weiter geht es mit dem Aktivurlaub in Finnland, heute stehen SUP in Kalajoki und Reiten auf dem Programm

Reiten und SUP in Kalajoki sind heute unsere bevorzugten Fortbewegungsmethoden. Natürlich radeln wir auch auf coolen Bikes durch den Strandort.

Fahrradfahren in Kalajoki

Viele Urlauber hier in Kalajoki, im Californien Finnlands, sieht man mit Fatbikes durch die Gegend fahren. Das wollen wir natürlich auch einmal ausprobieren. Hier im Ort und in den Dünen benötigt man eigentlich gar kein Auto. Man kann alles mit dem Rad erledigen. Zu Fuß kann es dann doch etwas weit werden und öffentliche Verkehrsmittel gibt es eigentlich nicht.

Wir leihen uns im Safarihouse Räder. Weil gerade Hochsaison ist, bekommen wir nur normale Fahrräder ohne fette Reifen. Aber das bringt auch schon genügend Spaß. Gut behelmt kurven wir damit den kurzen Fahrradweg auf dem Gebiet mit den Ferienanlagen zum Reitstall.

Fahrrad in Kalajoki

Reitausflug in Kalajoki

Nach 3 Kilometern sind wir mitten im Wald bei Outi Talvi im Stall Merenrannan Ratsutila. Sie ist die Schwester von Ilkka, den wir in Himos getroffen haben. Welch ein Zufall. Finnland ist klein. Sie besitzt einige Reitschulen in Finnland und baut hier gerade einen Stall mit neun Pferden auf. Hier gibt es seit kurzem Angebote für Feriengäste in Kalajoki.

Finnland_Roadtrip_nordicfamily-6733

Als ich mit den Kindern ankomme, begrüßen uns Outi mit ihrem Mann Matti und ein Pferdemädchen. Sie sind schon dabei, die Pferde vorzubereiten. Für jeden gibt es die passende Größe J Merle hilft mit die Pferde zu striegeln und zu satteln. Auf dem großen Sandplatz lernen wir die Tiere näher kennen und steigen auf. Trotzdem es ein ehr kräftiges Pferd für Jan gegeben hätte, beschränkt er sich mehr auf das Dokumentieren des Erlebnisses. Jedes Pferd wird von einer Person geführt.

Finnland_Roadtrip_nordicfamily-6730

Wir Gäste können ganz relaxt oben drauf sitzen und den Spazierritt durch den finnischen Wald genießen. Es riecht nach salziger Meerluft und Kiefernwald. Am Boden sieht man bis zum Horizont Blaubeerpflanzen. Leider sind die Beeren noch nicht reif.
Es ist still und wir genießen den finnischen Wald in vollsten Zügen.

Finnland_Roadtrip_nordicfamily-6731

Die halbe Stunde ist leider viel zu schnell vorbei und wir kommen wieder am Stall an. Dort verabschieden wir uns von allen, streicheln noch Dackel, Kaninchen und Co und brechen zu unserer nächsten Verabredung auf. In einem Hotel an den Dünen, Likkilinna, gibt es ein Lunchbuffet. Hier kann man zu einem Festpreis so viel Essen wie man möchte. Alles inklusive Salat, Nachspeise und Kaffee. In Sichtweite spielt der Kleinste auf einem Sandspielplatz und die Eltern trinken noch ihren Kaffee gemütlich aus.
Die Mädel erkundigen sich dann gleich mal auf dem Zeltplatz nach dem SUP (StandUp Paddling) Kurs, den wir heute noch machen wollen. Das Meer ist ja sehr still und ein bisschen Sonne scheint auch.

Wahrscheinlich der perfekte Tag für diese Aktivität. Als wir doch die leichte Brise spüren, als wir unten am Wasser angekommen sind, kriegen Merle und ich gleich super viel Lust, los zu surfen und zwar mit einem Surfbrett mit Segel. Wir vereinbaren jedoch mit den netten jungen arktischen Surferinnen, dass wir um sechs zum SUP Kurs wiederkommen.

Baden im Tapio Land bei Tapion Tupa

Sup in KalajokiSchnell über den Holzstegt zurückgeradelt und den Morten eingesammelt und wir kehren zurück in unser Ferienhäuschen von Tapion Tupa.
Hier haben wir endlich mal Gelegenheit die Terrasse zu nutzen und auch den kleinen Wasserpark Tapioland. Der ist besonders für die Kids attraktiv. Merle hat gleich beide Rutschen und die großen schwarzen Ringe ausprobiert und kehrt dann wieder zurück ins Häuschen, der finnische Sommer hat es noch nicht über die zwanzig Grad Marke geschafft und das Wasser im Wasserpark ist mit 25 Grad auch nicht besonders warm. Der Kleinste unter uns hält es doch erstaunlich lange dort aus.

 

Sup in KalajokiAls dann auch seine Lippen ein bisschen Blau gefroren sind, schnappen wir uns die Handtücher und wärmen uns in der Ferienhaus Sauna gründlich auf.
Der Mann im Hause hat eine Waschmaschine gewaschen und drappiert die Dinge zum Trocknen auf der Terrasse. Es hat sich in der einen Woche Reise doch schon so einiges angesammelt und so ist es total praktisch hier eine Waschmaschine zur Verfügung zu haben. Auf anderen Reisen haben wir uns auch schon mal in den Waschsalon oder auf einen Campingplatz mit Waschmaschine begeben.

SUP in Kalajoki

Es ist endlich kurz vor sechs und ich radle mit den Kids zur Surfschule auf dem Campingplatz. Da wir ein bisschen zu früh da sind, probieren die kleinen erst einmal ein paar Skateboards aus. Das gehört eben zum echten Surferleben dazu. Dann kommt auch Jan mit allen Badesachen und Handtüchern. Uns ist etwas unklar, wie viele Sachen wir anbehalten sollen und wie viele nicht. Ich gehe im Badeanzug, alle anderen haben noch ein T-Shirt an.

Finnland_Roadtrip_nordicfamily-4845

Zunächst erklärt uns Anne einige wichtige Dinge an Land und dann schleppen wir die Boards runter an den Strand. Sogar der 125cm kleine Morten darf sein eigenen Brett haben. Er bekommt zusätzlich noch eine Schwimmweste an, obwohl das Wasser hier total flach ist und wir gut zusammen bleiben. An einigen Stellen bleiben die Finnen des SUP boards sogar im Sand stecken. Dann müssen wir es rüber heben und weiterpaddeln.

Finnland_Roadtrip_nordicfamily-4847

Die Damen in der Runde dürfen schon ein paar fortgeschrittenen Übungen machen, darunter Yoga, Kopfstand und Reinfall-Übungen. Das macht echt Spaß. Jans T-Shirt ist auch schon klatschnass, er setzt das SUP Erlebnis sitzend fort und Morten beherrscht die Paddeltechnik auch schon hervorragend und findet auch seinen Spaß am Hineinfallen. SUP in Kalajoki ist also auch etwas für Kinder.

Sup in Kalajoki

Die Surflehrerin Anne erklärt super und mit viel Freude, was man alles auf so einem Brett machen kann. Einen Sonnengruß krieg ich auf dem Brett gut hin, aber ein Kopfstanderlebnis bleibt mir verwehrt. Ich glaube ich kann nicht mal einen an Land. Als es heißt, die Stunde ist gleich vorbei, bin ich gerade so richtig drin. Ich will auf jeden Fall nochmal probieren, wie viel Speed man so machen kann und paddel noch einmal zur Boje  und zurück.

Sup in Kalajoki

Ich bin total angefixt und könnte hier in Kalajoki jetzt noch eine Woche Wassersport betreiben. Man kann sich hier zum Beispiel ein SUP Board Stundenweise oder auch Tageweise ausleihen.
Ich fühl mich von diesem Tag super gut durch bewegt, es war ein richtiger Aktiv Urlaubstag mit Fahrradfahren, Reiten und SUP fahren.

 

Sup in KalajokiEinen gelungenen Abschluss finden wir auch auf dem Campingplatz im Surffari Beach Cafe. Hier gibt es ein breites Angebot an Burgern, Pizza, Taccos, Nachos und Co. Wir finden alle etwas Leckeres auf dem Menü und verschlingen eine große Portion in der Abendsonne. Als wir gegen neun wieder in unser Ferienhaus zurückkehren, sind alle hundemüde vom Aktivurlaub (s) Tag mit SUP in Kalajoki.

 

 

 

 

 

Vielen Dank an die Destination Kalajoki für die Unterstützung der Reise.

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.