Von Eckerö auf den Åland Inseln wieder aufs Festland nach Turku mit Finnlines

Heute nehmen wir euch zu einer Attraktion auf Eckerö auf den Åland Inseln mit und steigen mit euch auf die Fähre von Finnlines, um wieder auf das Festland nach Turku zu gelangen.

Käringsund Resort & Conference für Familien auf den Åland Inseln

Es ist immer noch graues Wetter, als wir morgens in unserem schönen Bungalow im Käringsund Resort & Conference auf den Ålandinseln aufwachen. Ich versuche mich aus dem Haus zu schleichen, um noch einen kleinen Spaziergang alleine zu machen. Diesmal gelingt es mir nicht ganz. Der Kleinste der nordicfamily ertappt mich.
So machen wir uns beide ausgehfertig und schlendern zum Haupthaus des Resort, wo ein großes Frühstücksbuffet aufgebaut ist.

Ich habe mir noch ein Buch mitgenommen und genieße den Morgen bei Kaffee und Müsli.
Der Rest der Familie trudelt irgendwann ein und stärkt sich noch vor der Abfahrt. Heute werden wir die Inselgruppe der Åland Inseln mit der Finnlines wieder verlassen.

Doch zunächst bestehen wir noch ein kleines Indoor Abenteuer.

Åland Inseln

Das Lekland auf den Åland Inseln

Ich stehe ja Indoorspielplätzen sehr skeptisch gegenüber, weil ich glaube, dass man bei jedem Wetter die Natur als Spielplatz benutzen kann. Jedoch sind die Kids Feuer und Flamme als sie die riesige Halle mit aufgeblasenen Hüpfburgen von innen sehen.

Ein Fußballfeld sind gefüllt mit abenteuerlichen Rutschen, Plastikparcouren und großen durchsichtigen Zorbbällen. Die sind wirklich der Hit und ich versuche mich auch in einen hinein zu quetschen, aber ich glaube nicht, dass sie für Erwachsene gedacht sind.

Die Kinder wiederum schnallen sich in dem Ball und kugeln von rechts nach links und von vorne nach hinten unter lautem Gejuchze.

Åland Inseln

Eine Ecke mit kleinen Aufblasattraktionen ist für die Kinder bis 6 Jahren bestimmt, bei allen anderen Sachen haben sowohl Kinder als auch Erwachsene ihren Spaß. Nach weniger als einer Stunde sind wir alle voll durchgeschwitzt, die Kinder vor allem gut ausgetobt. Bereit für eine Autofahrt mit anschließender 5 stündiger Fährfahrt rüber aufs Festland von Finnland.

Die Fahrt mit der Finnlines von Långnäs auf den Åland Inseln nach Naantali bei Turku

Von Eckerö müssen wir wieder quer über die Ålandinseln ganz in den Osten. Das ist in einer guten Stunde geschafft. Unsere Fähre fährt um 14 Uhr und es reicht vollkommen, wenn wir zwischen 12 und 13 Uhr da sind. Die Fähre scheint nicht sehr voll und das Prozedere des Eincheckens geht zügig voran. Bald sind wir auf dem Schiff, der Finnclipper. Der Himmel ist mittlerweile wieder aufgerissen und wir verfolgen die Abfahrt von den Ålandinseln vom Deck.
Ich komme richtig ins Träumen und stelle mir vor, auf diesen kleinen Inseln Blaubeeren zu suchen, zu saunieren oder wie wir es ja auch gemacht haben, ganz einsam für ein paar Tage zu wohnen.

Von den Åland Inseln ist man fast unmerklich zwischen den Inseln des Turku Archipels gelandet.

Wir vertreiben uns die Zeit mit Malen und Kindercocktails schlürfen.
An Bord der Finnlines sind die Mahlzeiten bei dieser Überfahrt inklusive und wir sind ausführlich damit beschäftigt, unser Abendbrot einzunehmen. Das Buffet ist reichhaltig und der Höhepunkt für die Kids ist das Eis zum Nachtisch.

Übernachtung in Turku nach dem Trip auf die  Åland Inseln

Ziemlich pünktlich gegen 19 Uhr landen wir in Naantali mit der großen Fähre Finnlines an. Der Weg zu unserem Sokos Hotel „Hamburger Börs“ ist im Navi eingespeichert. Es ist sehr zentral in der Stadt gelegen.

Was an diesem Abend sonst noch passiert, dürfen wir hier und heute noch nicht verraten. Wir werden es in der Welt am Sonntag im Oktober erzählen und dann hier auf dem Blog noch einmal ausrollen…. also stay tuned.

Gegen zehn rückt nochmal der kleine Hunger an und wir stiefeln rüber in einen Burgerladen. Das geht in so einer Großstadt wie Turku.
Dann ist schlafen angesagt. Im Hotel Sokos „Hamburger Börs“ schlummern wir gemütlich in unseren zwei Doppelzimmern.

 

Das Video erzählt nochmal im Schnelldurchlauf, was wir sonst noch so auf den Åland Inseln  erlebt haben, von den den super schönen und familienfreundlichen Museen, wie einem Schloß und Freilichtmuseum und einem Indoor Spielplatz und natürlich von der Fährüberfahrt mit Finnlines und den quietschbunten Kinder Cocktails.

Von weiteren Tagen auf den Åland Inseln erzählen die anderen Blogpost hier.

Vielen Dank an Visit Åland und Finnlines für die Unetrstützung der Reise auf die Åland Inseln.

 

 

Papa

Jan Marquardt ist als Papa von Merle und Morten gut ausgelastet. Hat aber doch noch Zeit sich als Producer Digital, Blogger und Journalist mit all den spannenden Themen zu beschäftigen, die ihn an neue virtuelle und reale Orte führen. Das ein oder andere Foto hat er auch schon zum Blog beigesteuert. Und viele Texte von unterwegs versehentlich als Geertje Jacob eingeloggt veröffentlicht, daher steht in den Texten meist noch ein extra Hinweis auf seine Autorenschaft. Falls nötig :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.