Von Kalajoki nach Turku – Familien Roadtrip Finnland

Ein Roadtrip von Kalajoki nach Turku kann ganz schön lange dauern. Aber am Ende warten das Holiday Clubhotel und der Superpark.

Wir haben einen langen Fahrttag vor uns. Das Navigationsgerät sagt uns, dass wir ca 5 Stunden brauchen. Wir schätzen, dass es dann eher sieben mit Pausen werden.

Deshalb sputen wir uns mit dem Auschecken im Tapion Tupa Ferienhäuschen und packen das Auto flugs ein. Schnell noch ein Frühstück vom Buffet im zentralen Haus von Tapion Tupa. Dann gehts zum Roadtrip ab auf die Straße.

Dann geht’s los, die etwas hügeligen Landstraßen in dieser finnischen Gegend sind zwar einigermaßen gut ausgebaut, aber schneller als 80 km/h kann man erst einmal auch nicht fahren.

Wir haben jede Menge Hörspiele, Filmchen auf Tablet und Ipod, die sich die Kids irgendwie einteilen sollen. Das gelingt mehr oder weniger gut. Natürlich gibt es auch Zankerei um Geräte.

Nach zwei Stunden machen wir an einer gemütlichen Raststätte am See eine Picknickpause, dafür haben wir eine große Kiste mit Snacks, Broten, Obst und Gemüse dabei. Irgendwie wundere ich mich immer wieder über das Volumen.

Die Hafenstadt Turku ist unser Ziel. Nach sieben ein halb Stunden kommen wir im Hotel Holiday Club Caribia an. Diese Art Hotel mit integrierten Spaßbad und Spa kennen wir ja schon. Hier ist noch ein Super Park anbei. Auch diesen haben wir schon mal mit dem Thema Angry Birds im Norden und in Vuokatti kennengelernt. Eigentlich eine tolle Einrichtung für Schlechtwettertage. Wir alle benötigen Bewegung und Entspannung nach dem langen Roadtrip.
Die Entscheidung fällt. Die Mama geht in den Indoor Super Park zum Toben und Sporteln, der Papa darf ins Spa. Nach zwei Stunden treffen wir uns auf die eine oder andere Art erholt wieder im Doppelhotelzimmer im vierten Stock. Zwei Standardzimmer sind mit einer Doppeltür verbunden.

Super breite Doppelbetten und eine Klimaanlage laden zum erholsamen Nachtschlaf. Jedoch gilt es erst noch eine Verabredung mit Marianna von Visit Turku in der Pizzeria wahr zunehmen.

Roadtrip

Foto: Jenni_Virta_Iloinen_Liftari_Oy Visit Turku

Diese befindet sich wiederum im Untergeschoss und nach Jans Recherche ist es die beste Pizzeria in ganz Finnland. Eine Besonderheit gibt es schon mal, auf dem Menü prangt der Sprach. Wir haben Kein Kebab. Ansonsten ist es wohl ganz normal, dass es in finnischen Pizzerien auch Kebab gibt.

Marianna plaudert über die Geschichte der Stadt Turku, über besondere Orte, die es als Familie zu entdecken gibt. Leider haben wir zu wenig Zeit, um das alles zu sehen. Auf unserer Rücktour von den Ålandinseln haben wir noch einmal einen halben Tag, wo wir etwas Kultur machen können.

Bei den Erzählungen fiel mir besonders die Mumin Welt in Naanatali auf und eine Adventure Insel, auf der man verschiedene Aufgaben lösen muss, um einmal rumzukommen. Darauf hätte ich ja so richtig Lust.

Die Pizza fordert aber auch unsere Aufmerksamkeit nach unserem anstrengenden Roadtrip. Wagenradgroße Gerichte stehen vor uns. Alle hauen rein. Wir hätten nie gedacht, dass die Kids so große Pizzen essen würden. Unsere Große verspeist als Nachtisch sogar noch eine Nutella Pizza mit Eis. Wir sind baff und kugelrund. Es ist mittlerweile auch fast zehn Uhr und morgen früh müssen wir ebenfalls rechtzeitig aus den Federn , um die Fähre Finnlines zu den Åland Inseln zu schaffen.

Vielen Dank an Visit Turku für die Unterstützung der Reise.

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.