Wandern in Dänemark – eine Landzunge bei Nakskov auf Lolland

Nordicfamily extended ist in diesen Herbstferien in der dänischen Region Lolland Falster Møn zum Wandern in Dänemark zu Gast. Wie es hier ist ganz außerhalb der Saison als Familie unterwegs zu sein, erfährst du in diesen und folgenden Blogposts. Das erste Basecamp befindet sich in Sakskøbing und ist ein ganz neu eröffnetes wunderschönes Gästehaus am Rande des Ortes. Damals war es noch die alte Schule und die Inhaber Reynir und Reyke erzählen, dass einige Menschen im Ort ganz froh sind, dass hier wieder Leben eingezogen ist. Viele sind hier noch bis in die späten siebziger Jahre zur Schule gegangen.

Während wir nach dem Frühstück in der großen Gemeinschaftsdiele plaudern, fallen mir immer mehr Details auf, die an die alte Schule erinnern. Eine dänische Weltkarte, wie sie oft in Schulen benutzt wird, hängt an der Wand. Drei pultartige Tische sind zu einer Esstafel zusammen geschoben. In den ehemaligen Schuhregalen liegen jetzt Flyer über die Region aus.

Das isländische Paar hat in jedes Detail sehr viel Liebe reingesteckt. Sie erzählen uns von Lolland als einen kleinen dänischen Schatz, der erst jetzt gerade zum Leben erwacht.
Sie haben auch einen kleinen Geheimtipp für uns, der noch in keinem Reiseführer steht.

Die Landzunge Langø bei Nakskov

Mit unserem Familienvan, dem VW Sharan düsen wir quer über Lolland. Ein Stück ist sogar Schnellstraße. Ganz im Westen etwas südlich von Nakskov befindet sich unser Tagesziel.
Die Kids sind schon sehr hibbelig auf ihren Sitzen, denn die weißen Wolken am blauen Himmel, die Sonne, der Wind  und die viele Zeit an diesem Sonntag lassen hoffen.

Ich glaube, keiner hat bisher eine richtige Vorstellung vom Wandern in Dänemark. Aber das macht nicht, denn wir lassen uns überraschen.

Wandern in Dänemark
Natürlich dauert es etwas, bis alle dann wirklich perfekt gekleidet den Weg auf den etwas erhöhten Deich zur Landzunge antreten. Gummistiefel werden aus den Ecken und unter den Sitzen des VW Sharans hervorgezogen. Ich glaube wir haben den Platz sehr gut ausgenutzt, denn mit  sieben Sitzen und dem Gepäck für sechs Menschen bleibt nicht mehr viel Luft.

Die Mamas schleppen Picknickrucksäcke, die Kids rennen begeistert vor. Statt auf dem Deich laufen wir unten im Sand. Der Wind zerzaust uns die Haare während wir mit den Augen den Sandboden mit dem schwarzen Seegras abscannen. Hier werden doch irgendwelche Schätze zu finden sein. Und tatsächlich, statt Bernstein finden wir Dutzende Krebshüllen, meistens den Rückenpanzer der Meerestiere. Winzig kleine Teile und riesengroße Krebsrücken sammeln wir in unseren Jackentaschen und auch Tüten. Die kleine Mara schleppt einen Stein durch die Gegend, der wie eine Bohne geformt ist, in meiner Tasche häufen sich die Hühnergötter. Wenn das so weiter geht, sitzt der VW bei so viel Zusatzgewicht nachher auf der Straße auf.

Aus Wandern in Dänemark wird Schätzesuchen in Dänemark.

 

Die großen Mädels schlendern und quatschen, die Kleinen zeigen uns abwechselnd ihre Schätze und müssen bei der Logistik unterstützt werden. Nach 2,5 Kilometern und einer knappen Stunde Fußmarsch im Schlender-Schatzsucher Tempo knurrt der Mittagsmagen. Wir beschließen uns hinter dem windgeschützten Deich, quasi zur Boddenseite hin, nieder zu lassen. Isositzkissen, Picknickdosen, Malpaletten verteilen sich auf der grünen Deichwiese. Während wir Tee trinken und Brote knabbern, schauen wir über das kräuselige Wasser des graublauen Boddens. Am Horizont sehen wir Land mit vereinzelten Bäumen. An der Spitze von Langø zwei Häuser und einen Leuchtturm. Bis dahin werden wir es heute wohl nicht mehr schaffen, denn die Großen sind aktiv mit Drachensteigen beschäftigt und die Kleinen bauen eine Kleckerburg auf der Meeresseite, wo die Ostsee mit kleinen Schaumkämmen an den Strand braust. Ich gehe mal nachschauen, ob sie da erfolgreich sind.

Und siehe da, es wird gerade eher zum Sport, über die Wellen zu hüpfen. Die Gummistiefel sind zwar hilfreich, aber in dem Sinne nicht hoch genug. Kurzerhand wir  im Sonnenschein beschlossen, dass noch einmal Sommer ist. Die Kleinen ziehen ihre Hosen aus und laufen barfuß ins Meer.  Wir genießen den herrlichen Naturstrand mit dem Wind, der Sonne und dramatischen Wolkenformationen. Sina gelingt es, die Landschaft mit Aquarellfarben in ihr Skizzenbuch zu bannen.

Hier kannst du unsere Wanderung nachvollziehen und dich auch über die Wander App Komoot führen lassen.

 Wandern in Dänemark mit der App Komoot

Morten benötigt etwas mehr Zuwendung auf der Rückfahrt, so dass ich einmal ganz hinten im VW sitzen kann. Hier fand ich es außerordentlich gemütlich und für eine zweite Rückbank auch geräumig.

Dann beschließen wir, den Rückweg anzutreten und träumen von einem gemütlichen Cafe im nächsten Ort. In Nakskov ist die Innenstadt an diesem Sonntag leider etwas ausgestorben. In einem Supermarkt besorgen wir das Nötigste und freuen uns auf unsere Homebase hier auf Lolland, das Fjelde Guesthouse.

Ausspannen im Fjelde Guesthouse in Sakskøbing

Am späten Nachmittag erreichen wir Sakskøbing. Für die Erwachsenen ist Kaffeetrinken angesagt. Die Kleinen springen noch eine Runde auf dem Trampolin, bevor auch sie es sich im großen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss des Guesthouse gemütlich machen. Die 10- und 5-jährigen raufen sich zum Spielen zusammen, die Mamas dürfen gemütlich auf dem breiten Ledersofa chillen, lesen, Kaffee trinken.

Im Kamin prasselt ein Feuer und bald bereiten wir in der kleinen Küche, die wir luxuriöser weise gerade wieder nur für uns haben, das Abendbrot zu.

Mit Kerzen auf der Essenstafel schaufeln wir das gute und gesunde Essen in uns rein. Die Meeresluft macht echt hungrig und auch müde. Die Kids wollen zwar alle noch einen Film auf dem Laptop sehen, aber ihnen fallen fast die Augen zu.

Wir Erwachsenen besprechen noch kurz unsere Pläne für die nächsten Tage und stöbern uns durch die vielfältigen Angebotsprospekte. Man kann sich wirklich schwer entscheiden, wir schwanken zwischen Küstenwanderungen, Kunstmuseum, Hofcafe und Bauernhof – letztendlich müssen wir wohl doch das morgige Herbstwetter abwarten.

Vielen Dank an Visit Denmark für die Einladung zu dieser Reise. Außerdem hat uns Volkswagen einen Testwagen für sechs Personen, einem VW Sharan geliehen.

Wie wir zum Wandern in Dänemark angereist sind, kannst du in einem seperaten Blogpost lesen.

 

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Mit Kindern im Schlosspark Aalholm auf Lolland - Nordicfamily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.