Tallink Silja Cruise nach Helsinki

[Werbung, da unterstützte Recherche] Am nächsten Tag machen wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf Richtung Kreuzfahrt-Luxus-Schiff „Serenade“ von Tallink Silja von Stockholm nach Helsinki.

Obwohl wir erfahrene Skandinavien-Reisende sind, ist der Hafen von Stockholm zumindest für mich neu. Geertje und die Kinder sind mal von hier Richtung Åland Inseln gestartet. Wenn auch nicht von diesem speziellen Terminal.

Tallink Silja

Es ist heiß, sehr heiß. Und ist es richtig was los. So viele Autos haben wir selten vor einem Schiff gesehen. Und das Schiff ist riesig. Auch sowas haben wir selten erlebt. Kabine und Schiff bieten alles, was man für eine Reise über Nacht braucht. (Positiv: Ein Funknetz mit verrückten Kosten in das sich das Handy einloggen kann, gibt es an Board dieses Schiffes nicht! Dafür kostenloses Wifi. TIPP: Das Login-Password steht auf der Kabinenschlüsselkarte)

Tallink Silja

Ein Abend auf dem Tallink Silja Schiff SERENADE

Wir essen gut zu Abend. Danach entdecken wir auf der Promenade (ja, der Luxusliner hat sowas)  einen Zauberer, der den Kindern Kartentricks vorführt, und zwar direkt vor Mortens Augen. Morten versucht wirklich kritisch aufzupassen,  was da eigentlich von statten geht. Aber es gelingt ihm einfach nicht. Sein Bemühen ist für alle umstehenden sehr unterhaltsam. Anschließend gehen wir noch zu einer Kinderfassung der abendlichen Tanzshow, die auch sehr faszinierend ist und alle Sprachhürden mit Musik und Tanz überwindet.

Abends gucken wir erst noch in der Karaoke-Bar vorbei und beobachten dann den spektakulären Sonnenuntergang. Auf so einer Minikreuzfahrt mit Tallink Silja gibt es viel zu sehen und zu tun. Müde fallen wir dann in unsere Kojen.

Tallink Silja

Ankunft mit dem Schiff „Serenade“ von Tallink Silja in Helsinki

Die Nacht in der Außenkabine des Schiffs „Serenade“ von Tallink Silja war ruhig und gemütlich. Ich habe mir den Wecker auf 7.30 Uhr gestellt, da ich wenigstens das Stündchen am Frühstücksbuffet verbringen will, wo es einigermaßen ruhig ist. Außerdem ist zu beachten, dass die finnische Zeit der schwedischen eine Stunde voraus ist. Ich bin also nicht ganz ausgeschlafen. Dennoch schnappe ich mir Buch, Handy und Kamera und drehe eine morgendliche Runde auf dem Sonnendeck 12. Einige wenige Menschen schauen hier auf das Meer. Am Horizont ist schon ein Streifen Land zu sehen, denn wir laufen bald in Helsinki ein. Es ist also die finnische Küste.

Ich atme die frische Meeresluft und genieße die Weite. Dann gehe ich an Deck 7, schlendere die Promenade entlang und runter zum Frühstücksbuffet „Grand Buffet“ heißt der Bereich auf dem Schiff, wo auch gestern Abend das Abendessen stattfand.

Weil ich rechtzeitig da bin, ergattere ich einen schönen Fensterplatz, der Minute um Minute immer sonniger wird. Erst einmal Kaffee und Orangensaft. Ich stöpsel mir Musik in die Ohren und lese ein bisschen in meinem Buch während ich ab und zu aufs Meer schaue.

Der nächste Teller ist reichlich mit Müsli, Früchten und Joghurt gefüllt. Nach einer guten Stunde kommen dann auch die Kinder und finden mich in dem Getummel von vielen anderen Menschen. Es ist eine wilde internationale Mischung an Menschen hier an Bord. Das ist richtig schön.

Die Kids tun sich natürlich hauptsächlich an den Pfannkuchen gütlich und essen mit Hingabe Bacon mit Ei. Dann gibt es noch einen Punkt auf dem Kinderprogramm: Die Auswertung des Malwettbewerbes von gestern Abend. Unsere Große muss unbedingt nachschauen, was da raus gekommen ist, schließlich hat sie sich große Mühe gegeben und daran teilgenommen.

Und tatsächlich an Deck 5 sind die Gewinnerbilder ausgestellt, Merle fragt einen Mitarbeiter hinter dem Tresen in fließendem Englisch, der findet ihr Bild und sie bekommt eine Urkunde und ein paar Preise. Große Freude.

Willkommen in Helsinki/Finnland

Jetzt tönen die Durchsagen in Finnisch, Schwedisch und Englisch, dass wir in einer halben Stunde den Hafen von Helsinki erreichen. Die Schäreninseln draußen kommen näher und Hafenanlagen sind gut zu erkennen. Wir eilen noch in unsere Kabine, obwohl die Kinder noch dieses und jenes in den Kinderabteilungen von Deck fünf und sechs des Schiffes „Serenade“ ausprobieren würden. Jedoch müssen wir Zähneputzen und Sachen packen. Unser Auto steht auf Deck 3C, das ist netterweise noch mit einem Elefanten gekennzeichnet, damit man sich besser merken kann, wo das Auto geparkt ist.

Wir legen super pünktlich an und verlassen das Schiff 15 Minuten später. Die vielen Autos krabbeln wie Ameisen vom Schiff und fahren in alle Richtungen davon. Wir fahren durch Helsinki und sind dann schon bald auf einer Autobahn Richtung Norden. Gute zwei Stunden Fahrtzeit liegen vor uns, bevor wir unser Mökki in der Nähe von Urjala erreichen.

Wir machen uns auf den Weg und fahren durch Wälder und Felder kleine gewundene Straßen entlang. Dann erreichen wir Pekkas Farm, wo wir noch eine Weile auf den Schlüssel warten.

Ein Mökki am See

Pekka, ein lustiger Finne besitzt drei Ferienhäuser unten am See, samt einer kleinen Insel im See.

visitTampere

Er übergibt uns das Anwesen, samt Schlüssel zu Sauna, Boot und Schuppen. Ein gewaltiges Blockhaus aus dicken finnischen Holzstämmen thront am Ufer des Sees. Hier soll die nächsten Tage unser Zuhause sein. Alle sind begeistert vom Badesteg und dem flachen Ufer und springen alsgleich ins kühle Nass, nachdem das Haus erkundet ist. Der See ist super flach und hat nach 10 Metern schlammigen Boden. Hier kann man sich gefahrlos tummeln.

Nach dem Abendbrot machen wir noch gemeinsam das Ruderboot startklar und bestücken die Angeln. Es geht auf den See und rund um die Insel. In der Abendsonne könnte man es ewig aushalten. Das Fischerglück ist uns jedoch nicht hold. Wir rudern zurück und betrachten das weitere Abendlicht von der Holzterrasse aus. Wir kramen Malzeug heraus.

Wie unser Roadtrip in Schweden begann, kannst du hier nachlesen.

Wir sehen uns zur Transparenz verpflichtet. Daher möchten wir euch, geschätzte Leser, darauf hinweisen, dass uns in diesem Beitrag Produkte oder Dienstleistungen (kostenlos oder vergünstigt) zur Verfügung gestellt wurden. Wir möchten aber besonders darauf hinweisen, dass wir uns weiterhin dem Blogger-Kodex verpflichtet sehen, d.h. wir unsere Berichterstattung zu diesen Produkten und Dienstleistungen davon nicht beeinflussen lassen.
Werbung für Tallink Silja und unterstützt von visitFinnland.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen