Angekommen

Ich habe noch gar nicht über den letzten Tag auf der Insel geschrieben……..

Das Deutschlandwetter war deutlich zu spüren.

Ich bin den ganzen Tag damit beschäftigt die Regen oder Sonnensituation vorzubereiten. Vorzelt zu , Vorzelt auf, Sachen trocknen bei Sonne, einkuscheln bei Regen. Merle freut sich, wenn es regnet, denn dann darf sie einen Film schauen. Aber da sist wirklich gemütlich im VW Bus. Aber auch die wenigen Minuten bei Sonne in der Hängematte am See. Typischer Inselalltag, mal eine Runde mit dem Buggy und Morten über die Insel oder / und drumherum und dann mal zum Haupthaus zum abwaschen und gucken und wieder zurück.

Klaus hat den richtigen Moment abgepasst, sein Tarp einzupacken – es war trocken. Das gelingt mir beim Vorzelt nicht und ich muss es zu Hause nochmal ausbreiten, damit es trocknet.
Am Abend gehen wir nochmal zünftig polnisch essen, um dann rechtzeitig ins Bett zu gehen, um die lange Fahrt am nächsten Tag zu schaffen.

Durch gute Vorbereitung kommen wir rechtzeitig noch vor zehn los und wollen noch ordentlich in Polen shoppen. In der nächstgrößeren Stadt fast auf unserer Route gibt es einen Tesco, den wir leer räumen.
Die Kinder dürfen sich was aussuchen, Merle bekommt Malutensilien  in Fülle und wir kaufen noch ein paar Lebensmittel.
Wir sind dann am Nachmittag in Stettin und dann auch gleich in Deutschland. Plötzlich kommt man soooooo schnell voran auf der Autobahn…… unglaublich.
Ish habe noch von der Reststrecke viele Videos und Fotos gemacht, damit Christine sie für ein Kunstprojekt benutzen kann. Das Material liefere ich dann auch noch in Wandlitz ab, bestaune nebenbei einen Lasercutter, ein Grafiktablett und sehne mich wieder nach so einem schönen Haus auf dem Land mit riesen Atelier.

Zum Abendbrot kommen wir in Potsdam an. Jan hat die Wohnung aufgeräumt, Abendbrot gekocht und alle sind ziemlich aufgeregt. orten erkennt seinen Papa mit viel Freude wieder.

Die Omas rufen zehn Minuten später an udn haben es wahrscheinlich im Urin, daß wir gerade angekommen sind oder Jan hat alle gut informiert:)
Wie schön ist es wieder im richtigen Bett zu schlafen, Internet zu haben……… und das Auto noch nicht auszupacken. das Chaos folgt in den nächsten Tagen.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen