Das Navet Science Center in Borås – ein Mitmachmuseum für die Familie

Während unseres Shortsabbaticals in Schweden haben wir auch das Mitmachmuseum Navet Science Center in Borås besucht. Obwohl es so gut wie keine Regentage im Mai gab, hatten wir doch hin und wieder das Bedürfnis, ein paar kulturelle Aktivitäten in Museen oder ähnlichen zu erleben.

So besuchten wir das Länsmuseum in Jönköping, das Universum in Göteborg und das naturwissenschaftliche Museum Navet Science Center in der Südschwedischen Stadt Borås.

Navet Science Center in Borås

Wo ist das Navet Science Center in Borås?

Bisher hatte ich kaum von der kleinen Stadt nahe Göteborg gehört.  Das einzige war bisher die Assoziation mit der Outdoormarke Wildo, die Plastikgeschirr für unterwegs herstellen. Die sympathische Marke hatten wir damals bei der Outdoor Academy of Scandinavia kennengelernt.

Die kleine Schwedische Stadt hat nur knapp siebzigtausend Einwohner und ist gut über die Autobahn aus allen Richtungen erreichbar. Wir schlängeln uns durch die typische Landschaft  Västergötlands und sind an diesem Samstag schnell da.

Im siebzehnten Jahrhundert, als Borås zur Stadt ernannt wurde, handelten die Bauern hier mit ihren Gütern. Später siedelte sich hier die Textilindustrie an.
Als wir die Stadt erreichen, fällt mir sofort auf, dass es kaum historische Gebäude gibt. Die Stadt brannte mehrfach und letztmalig Ende des 19. Jahrhunderts nieder.

Die Werbung vom Borås Djurpark sieht man schon lange vorher an der Autobahn, scheint ein berühmter Zoo zu sein, außerdem gibt es wohl ein ganz gutes Freilichtmuseum, wo dann doch einige alte Häuser zu sehen sind. Außerdem befindet sich Borås Schwedens einzig erhaltene Stabskirche. Diese kennen wir ja schon aus Norwegen.

Außerdem ist Borås eine Studentenstadt, die Hochschule hat sechs Fakultäten, natürlich ist Textilwesen darunter.

Überraschender Eingang in das Navet Science Center in Borås

Heute, am Sonntag ist es aber sehr ruhig hier – die Straßen sind ein bisschen leergefegt und unser Navi versucht den Standort des Navet Science Center anzuvisieren. Ein paar Mal fahren wir um das Objekt der Begierde bis wir den unscheinbaren Parkplatz entdecken.
Ein modernes Gebäude mit gewaltigen Betonbuchstaben, die das Wort NAVET abbilden sieht etwas nach Hochschule aus. Vor einer großen Flügeltür lümmeln ein paar Jugendliche herum. Wir streben zu der großen Tür und schauen neugierig hinein.

Wie ein Museumseingang sieht das aber nicht aus.

Es bietet sich ein riesiger Saal mit sorgfältig aufgereihten Tischen. An vielen Sitzen junge Leute. Sie haben Zauberwürfel in der Hand. In verschiedenen Größen und Farben  wird in Windeseile an den Puzzle Cubes herumgedreht. Ich staune. Als wir fragen löst sich das Rätsel. Hier findet heute die schwedische Jugendmeisterschaft im Rubiks Cube lösen statt. Sowas habe ich bisher noch nicht gesehen. Wo der Eingang des Museums ist, kann uns keiner der Nerds wirklich sagen.

Macht nichts. Wir gehen um die nächste Ecke des modernen Gebäudes und kommen an die nächste große Tür.

Eintritt in die Experimentierwelt im Navet Science Center in Borås

Da sind wir schon. Wir lösen eine Familienkarte, auch wenn wir eine zusammengewürfelte Patchwork Gastfamilie sind und strömen hinein. Vorher haben wir von unseren schwedischen Freunden schon gehört, dass man hier unheimlich viel selbst mitmachen kann. Unter der Woche vormittags besuchen hauptsächlich Schulklassen diesen außergewöhnlichen Lernort.

Der erste große Saal mit Exponaten und Stationen beschäftigt sich mit dem Thema Energie. Darunter sind natürlich auch viele erneuerbare Energiequellen aufgezeigt. Man kann selbst am Fahrrad strampeln und eine Lichterkette zum Leuchten bringen oder Solarzellen auf- und zudecken, damit kleine bewegliche Figuren ein kleines Theater vollführen. Bei vielen Stationen ist meine Neugier geweckt und ich will unbedingt herausfinden, was passiert, wenn….

Nachhaltigkeit, Energie und ganz viel Physik im Navet Science Center in Borås

Auch der kleine Vorschüler Morten ist hier besonders von Exponaten begeistert, die mit Fahrzeigen zu tun haben. Er spielt eine halbe Stunde lang Busfahrer. In einem Bus ist vorne ein Bildschirm eingebaut und es sieht tatsächlich so aus, als würde man durch die Straßen fahren.

Ein nächster großer Saal ist eigentlich ein Wasserspielplatz. Wir bringen Wasser in Wellenform, schütten Wasser von einem Trichter in den anderen und schauen, wie sich wo etwas bewegt. Faszinierend und  Fantasie anregend.

Wir haben in den letzten Jahren wirklich schon einige Museen mit den Kindern besucht und auch immer Wert darauf gelegt, dass es dort etwas für alle zu erleben gibt. Oft sind gerade neue Museen so schnieke pieke, dass man sich gar nicht traut etwas anzufassen. Hier haben wir ganz im Gegenteil das Gefühl, das ganze große Haus ist eine Werkstatt, in der man ausprobieren kann und regelrecht zum Mitmachen überredet wird.

Navet Science Center in Borås

Die Kreativ Werkstatt im Navet Mitmachmuseum in Borås

Apropos Werkstatt, der wirklich tollste Bereich für uns alle ist eine Bastelwerkstatt im Navet Science Center in Borås. In Dutzenden Fächern sind Bastelmaterialien fein säuberlich verstaut und werden angeboten. Werkzeuge, Scheren Stifte liegen bereit, damit man alles Mögliche selber machen kann. Besonders faszinierend sind kleine Elektromotoren, an denen Bohrer und Schleifscheiben eingespannt sind. Total ungefährlich, aber mit großem Effekt. Hier können sogar größere Kindergartenkinder an echten Maschinen arbeiten.

Ich bekomme gleich mehrere Inspirationen und beginne das Modell für meine nächste Skulptur aus Holzstäben zu bauen.
Jeder von uns ist in sein eigenes Projekt verstrickt und vertieft. Herrlich. Wir merken gar nicht wie die Zeit vergeht und ratz fatz ist es 16 Uhr und das Museum Navet macht gleich zu. Eine nette Mitarbeiterin gestattet mir noch einen kleinen Blick hinter die Kulissen.

Die Neueröffnung von einem „Mathe Bereich“ im Navet Science Center in Borås

Eine kleine arabische Welt eröffnet sich hinter einer gewaltigen Flügeltür. Schöne Fassaden, Kulissen und Möbel sind mit Liebe gestaltet und so in einem großen Saal angeordnet, dass sich Nischen für kleine Spiele, wie Schach, gemütliche Ecken für das Lösen von Mathe Rätseln und Knobelwürfel ergeben. Wow, sie stellt mir gleich einige Aufgaben und ich bin mit Begeisterung dabei. So macht Mathe Spaß.

Bewegtbild im Navet Science Center in Borås

Ein Bereich fasziniert uns außerdem noch. Es dreht sich um Filme, Bewegtbildproduktion und VR. Die Kids stolpern begeistert mit einer VR Brille in einem Bereich umher und finden sich in einer virtuellen Unterwasserwelt wieder. In der gegenüberliegenden Ecke ist ein Greenscreen aufgebaut und mit Kostümen sieht man die Kinder auf dem gegenüberliegenden Bildschirm auf einem fliegenden Teppich wieder. In einer vorbereiteten Ecke kneten die Kids kleine Figuren und ordnen sie zu Stop Motion Szenerien und stellen in Windeseile ihren eigenen Knete-Trickfilm her. Den können sie ganz einfach via E-Mail verschicken.

 

Ein erfüllter kreativer Tag liegt hinter uns. Wir lassen draußen die Beine an der Kaimauer baumeln und lassen alles Revue passieren. Die Stadtkulisse liegt dabei vor uns und wir knabbern ein paar Kekse und genießen die Ruhe und Sonne an diesem Wochenende in der kleinen schwedischen Stadt nach dem Besuch des Navet Science Center in Borås.

Vielen dank für die nette Begleitung in das Navet Science Center in Borås an eine andere abenteuerlustige Familie: http://abenteuerkultur.de

 

 das Navet Science Center in Borås

 

 

 

 

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Ein Kommentar:

  1. Wow! Wir suchen noch nach Unternehmnungsmöglichkeiten wenn wir nach Schweden fahren. Ganz toll, dass kommt als erstes ganz nach oben auf die Liste 🙂 Könnt ihr noch was für eher kleinere Kinder empfehlen?

    LG
    Marek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld! Die Angabe deines Namens und deiner Emailadresse ist jedoch NICHT notwendig um einen Kommentar zu hinterlassen.

*

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.