Ein Shortsabbatical bei Lindeborgs Eco Retreat in Schweden

Wir verbringen ein verlängertes und vor allem erholsames Wochenende bei Lindeborgs Eco Retreat in der Nähe Stockholm und bemerken, wie gut Mutter und Sohn die Landluft bekommt.

Abschied von Visingsö

reima Regenjacke #reimakid #ad

Mit der Reima Regenjacke durch den Regen auf der Insel Visingsö #reimakid # Ad

Schon sehr früh sehe ich an diesem Morgen die Sonne durchs Rollo blitzen. Wir befinden uns auf der Insel Visingsö mitten im Vätternsee. Ich schließe noch einmal die Augen, denn gestern absolvierten wir einen aktiven Outdoortag hier auf der Insel.

Als ich das zweite Mal die Augen öffne, ist es schon fast Frühstückszeit und der Himmel hat sich zugezogen. Morten und ich genießen das Frühstück aus regionalen Spezialitäten, was uns in der alten hölzernen Stube des Visingsö Pensionat serviert wird.

Wir haben es bei dem Wetter nicht eilig, den Tag zu beginnen. Die Wettervorhersage jedoch verriet mir schon gestern, dass es heut nicht so prall wird. Deshalb beschließe ich, dass wir kurz in den Ort fahren, zur Kirche schauen und schauen ob man auf dem Turm klettern kann. Kann man heute leider nicht. Als wir auf unsere Räder steigen, schüttet es, wir sind zum Glück gut mit Regenklamotten ausgerüstet. Angenehm ist es trotzdem nicht.
Wir radeln wieder zurück zur Fähre und steigen auf das leuchtend gelbe Schiff im Nieselregen. Wir sind froh, dass es einen kleinen Aufenthaltsraum für Passagiere gibt und dass dieser sehr gut geheizt ist. Nach einer halben Stunde erreichen wir das kleine Örtchen Gränna wieder am Ufer des Vätternsees.
Dort steht glücklicherweise auch unser Bus parat. Ich schnalle die Fahrräder hinten an den Fahrradgepäckträger, wir ziehen alle unsere nassen Sachen aus und machen uns fertig für die lange Fahrt Richtung Nord Osten.

Die Fahrt vom Vätternsee zum Lindeborgs Eco Retreat in Sörmland

Es regnet und regnet. Es scheint die beste Entscheidung gewesen zu sein, einfach die Zeit und das Wetter für die Weiterfahrt zu nutzen. Noch zweieinhalb Stunden sind wir schon in der richtigen Gegend und vertrödeln noch etwas Zeit im Supermarkt. Es ist immer schön, wieder in Schweden einzukaufen. Jetzt kommt richtig Skandinavien Feeling auf. Wir kaufen Zimtkringel ein bisschen Krabbensalat, schönes Brot, natürlich Spaghetti für heute Abend. Dann machen wir uns auf, die Adresse Nykyrka Lida 1 zu suchen.
Dort befindet sich unsere nächste Station,  Lindeborgs Eco Retreat

Lindeborgs Eco Retreat

Mein Navigationssystem funktioniert fabelhaft. Und führt uns über eine sehr schmale Schotterstraße direkt an einen See zu einem Hof. Wir sind in angekommen an einer großen Farm, die auch Unterkünfte anbietet sowohl für Familien als auch für Firmen und kleinere Events. Mit Julia und Carl hatte ich vorher per E-Mail Kontakt.
Julia begrüßt uns und zeigt uns unser schönes Zimmer. Es ist in der großen Scheune. Diese ist ökologisch neu gestaltet und ausgebaut und in dem skandinavischen schlichten Design, wie ich es gerne mag. Die Architektin Barbara von White Arkitekter war jedoch eine Deutsche, deshalb finden sich eine gute deutsche Küche, deutsche Sanitärkeramik, und einige lustige Details hier.

Wir schauen auf den großen See und hören die Gänse und die Vögel schnattern und quietschen, piepen und krächzen. Wir fühlen uns gleich zu Hause Morten erobert das Hochbett. Ich koche mir einen Kaffee, wir bevölkern den Tisch mit unseren Malutensilien, mit der Gitarre und Spielen. Morten entdeckt, dass man trotz des schlichten Designs in diesem Apartment gut verstecken spielen kann.

Und so haben wir großen Spaß. Ich zeichne den herrlichen Blick nach draußen. Und wir heizen sogar den Kamin an. Nach diesem Regenvormittag genießen wir die gemütliche Unterkunft in Lindeborgs Gård sehr.

Lindeborgs Eco Retreat

Rund um Lindeborgs Eco Retreat

Als es dann draußen aufhört zu regnen, krame ich die Gummistiefel aus dem Auto und wir machen noch einen kleinen Ausflug an das Seeufer. Leider hatte Morten in Erinnerung, dass wir eine Angel dabei haben, und besteht fast darauf, diese aus dem Auto zu kramen und mit an den See zu nehmen. Aber ich ahne schon, dass wir keine Stelle zum Angeln finden werden denn es ist alles voller Schilf.

Lindeborgs Eco Retreat

So laufen wir mit unseren Gummistiefeln über das matschige Feld, genießen das immer mehr Erde an ihnen klebt und wir sie Kilo schwer hinterher ziehen müssen. Am Seeufer an der matschigen Schilfwiese angekommen, flüchten ein paar Gänse vor uns und wir entdecken aber tief schwarze Nacktschnecken. Ein neues Objekt der Begierde.

Lindeborgs Eco Retreat

Mit Reima Regenjacke und Cap durch alle Wetter #reimakid #ad

Nach einer kleinen Runde kommen wir wieder zurück zu unserer Scheune. Dort gibt es noch ein paar Weinbergschnecken einzusammeln und natürlich die Spaghetti zu kochen.

Lindeborgs Eco Retreat

Abend bei Lindeborgs Eco Retreat

Mittlerweile ist es Abend geworden. Ich mache ein herrliches Mahl für uns zwei zurecht und Decke liebevoll den Tisch. Leider werden die guten frischen Spaghetti mit Tomatensauce und Parmesan und Köttbullar etwas verschmäht .

Ich habe die Sauna für uns reserviert. Als es dann draußen gegen neun schummrig wird, setzen wir uns in den großen Saunaraum mit der großen verglasten Front, schwitzen und starren in die wundervolle schwedische Idylle mit See und Gänsen.

Danach setze ich mich in ein Handtuch gewickelt in einen der niedrigen Holzstühle auf der Kiesfläche und spüre das eiskalte Lättöl die Kehle hinunter rinnen.

Hab ich schon gesagt, dass es für mich zu vielen Reiseerfahrungen gehört, das regional Bier zu kosten?

Es ist so still hier draußen, wie ich es lange nicht erlebt habe.

Lindeborgs Eco Retreat

Mit Reima Regenjacke und Cap durch alle Wetter #reimakid #ad

Nach diesem Tag mit all dem schlechten Wetter und der Fahrerei schlafen wir wie die Murmeltiere in den ökologischen Betten. Der Kleine kommt natürlich mitten in der Nacht aus dem Hochbett in mein Bett geklettert. Hier ist aber reichlich Platz und wir wachen erst wieder auf, als die Sonne mit ihren warmen strahlen durch die Vorhänge scheint und einen herrlichen Tag mit blauem Himmel ankündigt.

Lindeborgs Eco Retreat

Ein Morgen bei Lindeborgs Eco Retreat

Gänsegeschnatter und dampfender Kaffee. Den habe ich mir übrigens mindfull zubereitet. Ein schönes Glasgefäß mit Filter steht dazu in den Apartments bei Lindeborgs Gård bereit. All die liebevoll vorbereitete Umgebung lädt dazu ein, einen Gang runter zu schalten, die Langsamkeit neu zu entdecken.

Lindeborgs Eco Retreat

Wir öffnen die weite Glasfront des Apartments und lassen die warme Luft und ie Sonne hinein. Ich setze mich auf die Holzstufen und greife zur Gitarre und klimpere ein paar Noten. Wie viele Jahre habe ich das zu Hause wohl nicht gemacht?

Lindeborgs Eco Retreat

Der Kleine hat sich gestern im Supermarkt Pfannkuchen zum Frühstück ausgesucht. Nach dem leckeren Mahl stromern wir hoch zum Haupthaus. Auf dem Weg streichen die Katzen Rally und Semla um unsere Beine und freunden sich sofort mit uns an.

Ökologie und Nachhaltigkeit bei Lindeborgs Eco Retreat

Hier oben arbeitet Julia schon im Permakulturgarten. Sie erklärt uns den Fruitforest. Hier wird mit Beerensträuchern und andern Gemüse und Obstpflanzen ein natürlicher Wald imitiert. Alles darf wachsen, wo es will. Die Erdbeerpflanzen und sogar Spargel suchen sich ihren eigenen Ort.

Lindeborgs Eco Retreat

Ich wage nicht daran zu denken, wie es wohl mitten im Sommer zur Erntesaison hier sein mag. Wahrscheinlich ist es das Früchteparadies.

Entspannen auf der Farm mit Tieren und langen Spaziergängen

Die Hühner laufen aufgeregt aus ihrem Stall. Sie dürfen hier frei umherlaufen und warten auf ihre Portion Körner.
Hier dürfen die Gäste mithelfen, die Tiere zu füttern. Erst bekommen die Hühner ihr Frühstück und danach die Schafe, die gleich dahinter auf einem riesigen Areal grasen.

Lindeborgs Eco Retreat

Mit Reima Fleece Schafe streicheln #reimakid #ad

Hühner, Katzen und Schafe sind herrliche Begleiter bei so einer kleinen Auszeit. Morten kann sich stundenlang mit ihnen ‚unterhalten‘, mit den Katzen schmusen, aber auch die anderen kleinen Genossen beobachten. Nachtschnecken und Weinbergschnecken sind seine Favoriten.

Bei Lindeborgs Eco Retreat arbeitet unter anderem Sina seit vier Jahren mit, sie ist eine Fachkraft, was den Garten angeht, denn sie hat in Eberswalde das entsprechende Studium absolviert und lebt seitdem  als Deutsche in Schweden. Während sie sorgfältig Gemüsesamen in Vorzuchtkästen aussät, unterhalten wir uns über dieses und jenes und stellen fest, dass wir sogar gemeinsame Bekannte in der Gegend haben. So klein ist die Welt. Das ist immer wieder schön und überraschend.

Lindeborgs Eco Retreat

Das Team rund um  Lindeborgs Gård macht sich seit sechs Jahren Gedanken über ein ganzheitliches Konzept für Natur und die Gäste.
Alle Kreisläufe hier sind mit ökologischen Hintergedanken. Heizung, Architektur, Düngung, Solarenergie – am Ende ist die Farm CO2 Negativ. Das ist einzigartig in Europa.
Vor der ökologisch ausgebauten Scheune sehen wir ein Miniklärwerk mit Schilf. Hier werden die Abwässer der Farm geklärt und zur Bewässerung der Gartenanlagen benutzt.

Ich finde es super inspirierend und nehme mir vor, zu Hause gleich weiter über diese Konzepte zu recherchieren. Sie fußen hauptsächlich auf Prinzipien in der Permakultur von der Miracle Farm im kanadischen Quebec.
Beim Rundgang über das Gelände von Lindeborgs Eco Retreat versteht sogar Morten, dass es hier etwas anders, nachhaltiger zugeht.

Lindeborgs Eco Retreat

Den Alltag hinter sich lassen bei Lindeborgs Eco Retreat

Wir merken sofort, dass man den Alltag hier schleunigst hinter sich lassen kann und und schlendern einen Waldpfad entlang. Das Team von Lindeborgs Eco Retreat hat einen kleinen zwei Kilometer langen Pfad mit einem roten Punkt gekennzeichnet. So kann man sich nicht verlaufen und den dichten Wald in vollen Zügen genießen.

Nach einem urigen Mischwald kommen wir in einen ganz lichten Birkenwald. Den liebe ich mit seinen  zarten hellen Stämmen. Die Birken haben gerade süße kleine hellgrüne Blätter, die das Licht brechen.
Für Julia pflücken wir eine große Schale von denen, denn sie macht entschlackenden Tee daraus für ihre Gäste.

Lindeborgs Eco Retreat

Lindeborgs Eco Retreat

Morten klettert auf einen der großen Granitfelsen im Wald und findet einen Schatz dort oben. Mitten auf weichem Moos liegt ein faustgroßer Schädel. Wir können nicht gleich raten, von welchem Tier er stammt. Später finden wir zusammen mit Julia heraus, dass es ein Rehschädel sein könnte. Was für ein Abenteuer im schwedischen Wald.

Den Abend genießen wir bei einem üppigen Mahl vor unserem Apartment. Sitzen am Abendbrotstisch und schauen versonnen in die Ferne. Nur eine Stunde von der quirligen Hauptstadt Stockholm entfernt liegt dieser Ort so fern vom Alltag. Eine gute Möglichkeit, hier mit der Familie die schwedische ländliche Idylle zu genießen oder an einem Yoga Retreat teilzunehmen. Dazu hätte ich ja mal so richtig Lust.

 

 

 

Für uns geht es bald weiter in Richtung Stadt. Davon berichtet dann ein weiterer Blogpost während des Shortsabbaticals. Die Farm Lindeborgs Eco Retreat ist auf jeden Fall eine tolle Entdeckung, die wir gerne weiter empfehlen.

Vielen Dank für die Einladung an diesen wunderbaren Ort.

 

 

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen