Katinkulta Spa in Vuokatti – Baden!

Ein Tag im Katinkulta Spa in Vuokatti für Warmduscher im finnischen Winter. Ein bisschen Wellness zwischen all den Aktivitäten muss ja auch mal sein. Die ganze Familie vergnügt sich an diesem Tag in einer tropischen Badewelt mitten im finnischen Winter.

Die Mama dreht ihr Langlauf Morgenrunde. Der Schnee ist viel besser als am Vortag, was so eine kleine Portion Weihnachtsschnee ausmacht, unglaublich. Es geht diesmal eine kleine Loipe in Richtung Skizentrum entlang. Pünktlich halb elf bin ich wieder in der Hütte und alle wandern los zum Hotel Vuokatti, das einen knappen Kilometer von Vuokatinmaa, dem kleinen Ferienhausdorf, entfernt liegt .

Hier gibt es einen umfangreichen Weihnachtsbrunch. Ich weiß nicht, ob der Rest der Familie schon wieder Hunger hat, aber nach so einer Langlauftour knurrt mir schon der Magen nach all den lecken Dingen auf dem finnischen Weihnachtsbrunch Buffett. Da gibt es viele süße Sachen, Früchte und Kuchen, aber auch herzhafte Fischgerichte, Kartoffelbrei und Fleisch. Und jede Menge Kaffee. Ach das tut gut. Die Kinder haben im Eiltempo gegessen, um im dichten Schneetreiben auf einem steilen Hang vor dem Hotel zu rodeln. So können die Eltern die in Eintracht spielenden Kinder vom Buffet aus beobachten.

Katinkulta Spa in Vuokatti

Winterwanderung zum Katinkulta Spa in Vuokatti

Wir leihen uns einen Schlitten für den Fußlahmen fünfjährigen und stapfen durch den Schnee am Seeufer entlang Richtung Kattinkulta Spa.

Bei Tageslicht habe ich auch endlich mal wieder die Gelegenheit, ein bisschen Landschaft zu fotografieren. Das entspannt und tut gut. Die Geschwister teilen sich ganz harmonisch  den Schlitten und fangen Schneeflocken mit dem Mund.
Es ist ein wirklich schöner Winterspaziergang zum Katinkulta Spa im Holiday Club in Vuokatti.
Jan trägt sein Weihnachtsgeschenk auf dem Kopf, das ist eine Wikingermütze mit abknöpfbarem Bart. Merle und ich haben sie selbst gefertigt und sind ganz stolz.

Katinkulta Spa im Holiday Club Vuokatti

Da steht es nun vor uns, ein riesen Gebäudekomplex. Ein Holiday Club. Es ist so angelegt, dass man wahrscheinlich einige Tage hintereinander nur in diesem Gebäudekomplex beschäftigt sein kann mit Essen, Aktivitäten und Erholung.
Wir kommen zur Erholung in den Tropical Spa – Bereich. Der ist recht groß und hat unterschiedliche Bereiche. Am spannendsten finden die Kinder die Rutsche, die auch die Zeit anzeigt. Ich mag die exotische Rauchsauna, weil es die in Deutschland fast nirgends gibt.

Für einen Saunagang sondere ich mich also von meiner Familie ab und überwinde im Laufschritt ein paar Meter im Außenbereich bevor ich zu den urigen Holzhütten komme. Hier wird streng geteilt zwischen Männer und Frauen Sauna, bzw. gibt es eine ausdrücklich als gemischt gekennzeichnete Sauna. Ich also rein in die Damen – Rauch-Sauna.

Rauchsauna im Katinkulta Spa

Man lässt hier das Handtuch draußen und zupft sich so eine Einmalunterlage von einer riesigen Rolle ab. Hui, mir verschlägt es bei dem Rauchgeruch fast den Atem. Es ist nicht wie Zigarettenrauch, sondern wie Rauch von der Holzverbrennung – aber auch nicht der eigentliche Rauch, der ist nämlich schon abgezogen. Es ist nur der Geruch. Es ist ziemlich warm, ich schätze neunzig Grad, die Wände sind schwarz und die Holzbänke sehr heiß. Die Unterlage isoliert nicht so gut wie ein Handtuch. Ich wackel von einer Pobacke auf die andere.  Ich schwitze ein paar Minuten, vielleicht sogar eine viertel Stunde und finde dann meinen Weg durch die fast Dunkelheit nach draußen. Dort steige ich eine kleine Leiter in einen Naturbadeteich hinab. Wieder ein Eisbadeerlebnis, denn nur ein kleiner Bereich ist nicht zugefroren, herrlich. Gleich daneben ein warmer Whirlpool, in den ich mich verkrieche und einmal ohne Kinder-Geplapper in meinen Ohren entspanne.
Die anderen haben derweil alle Strudel, Wasserfälle,Rutschen und auch das Sportschwimmbad entdeckt. Ein paar 25-Meter Bahnen laden dazu ein, auch sportlich unterwegs zu sein.
Nach ungefähr vier Stunden sind wir hungrig genug, um wieder aufzubrechen. Wir gönnen uns ein Taxi und sind mit dem fix wieder in Vuokatinmaa.

Grillen am offenen Feuer im Winter

VuokatinmaaVuokatinmaa

Nach dem Besuch des Katinkulta Spa in Vuokatti hatten wir noch etwas besonderes für unseren letzten Abend geplant. Mit unseren Hüttennachbarn aus England haben wir uns zum Barbecue im Shelter draußen verabredet. Wir wundern uns, dass sie noch nicht da sind und erfahren später, dass sie sich im Wald beim Weihnachtsmann mit dem Auto festgefahren haben.

Wir heizen ein zünftiges Feuer an. Die Kinder haben das sagen und dann werden Würstchen zum Abendbrot gegrillt, aus einer Thermoskanne Glöggi serviert. Der ist immer sehr süß, alkoholfrei, aber auch irgendwie gut.

Nordlichter in Finnland

Dies ist unser letzter Abend in dem schönen Hüttendorf Vuokatinmaa am See. Ein paar Nordlichter machen den Tag mit dem Besuch des Katinkulta Spa in Vuokatti und Wintergrillen perfekt.
Die Nordlichtvorhersage kündigt eine Himmelsshow an. Ich begeben mich mit Kamera und Stativ noch auf den See, um mit möglichst wenig Umgebungslicht den Himmel abzuscannen. Es ist recht windig, so dass die Wolken über den Himmel fliegen und ab und zu einen Blick auf einen grünlichen Himmelsschein zulassen. Ich nehme traurig Abschied, weil ich vermute, in diesem Jahr nicht mehr die Gelegenheit auf Nordlichter zu haben.

fotobuch-15 Nordlicht Finnland

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen