Klettern und Wandern im Elbsandsteingebirge

Wandern im Elbsandsteingebirge ist schon seit vielen Jahren ein viel geliebtes, aber viel zu selten bearbeitetes Thema in der nordicfamily.

In diesem Sommer genieße ich, Geertje, es, die nähere und weitere Umgebung zu erforschen. Dazu zählen Brandenburg, aber auch Mecklenburg und am Wochenende auch Sachsen.

Meine Freundin Angelique mit der wir schon öfter unterwegs waren, lädt nämlich zu einem Freundinnenwochenende mitten ins Elbsandsteingebirge.

Da wir sie vor einigen Jahren mal zum Klettern inspiriert haben, ist sie jetzt zu einer richtigen Kletterfrau am Sandsteinfels geworden und lädt gleich noch dazu ihre Kletterfreundinnen aus Dresden ein. Wir treffen uns zu sechst im kleinen Ort Weißig am Rande des Elbsandsteingebirges.

Klettern im Elbsandsteingebirge am Morgen

Mit dem Auto zum Wandern im Elbsandsteingebirge

Am Freitagnachmittag benötige ich von Potsdam zwischen drei und vier Stunden dorthin.

 Durch die Covid19 Zeit muss es ewig lang her sein, dass ich mich für so ein Abenteuer mal für ein paar Tage auf den Weg mache.

Für die Autofahrt habe ich mir einen schönen Kaffee gemacht und und mir die gemütlichsten Outdoorsachen eingepackt. Das Dachzelt ist auf dem VW Bus installiert und die Vorfreude ist riesig.

Klettern im Elbsandsteingebirge

Die Abendsonne taucht die Landschaft um Dreseden herum in magisch goldenes Licht. Las ich von der Autobahnabbiege werden die Straßen immer enger und kurviger und hier und da erhasche ich Blicke auf die exotischen Felsen. Sie haben eine markante Form und in mir werden die Klettererinnerungen von damals lebendig.

Im schönsten Abendsonnenschein erreiche ich die alte Touristenherberge, die Angelique für uns organisiert hat. Eine kleine Familie nächtigt hier auf dem Gelände ebenfalls im Dachzelt auf einem Mini – sehr inspirierend. Ein anderes Pärchen wohnt im Bauwagen.

Ich stelle meinen BUlli so auf die grüne Wiese, dass das Dachzelt schön gerade und in eine optimale Richtung weist.

Dann kann es Abendbrot geben.

Outdoor Frauen in Weißig versammelt zum Wandern im Elbsandsteingebirge

Wir Freundinnen schnippeln und schnackeln in der Küche und machen es uns an einer langen Küchentafel in der Gemeinschaftküche gemütlich. Zwischendrin macht sich ein gewaltiger Feldblumenstrauß breit, den Jule, eine Freundin von Angelique auf dem Weg hierher gepflückt hat. Was für eine Fülle. Lachen und Leben füllt die Küche als es schon längst dunkel draußen ist.

Ich ziehe mich alsbald in das Dachzelt auf dem Bus zurück. Wie gemütlich im kuschligen Daunenschlafsack!

Morgen will ich fit sein, denn es wird eine Tageswanderung geben.

Ein Samstag zum Wandern und Klettern im Elbsandsteingebirge

Ich schlafe sehr erholsam durch diese Sommernacht und bin auch schon früh wach, um noch eine kleine Runde aus dem Ort heraus zu spazieren.

Klettern im Elbsandsteingebirge am Morgen

Am Morgen ist es zwischen den Elbsandsteinen noch dunstig, die Sonne scheint die Berge wach zu kitzeln und die Sicht auf die umliegende Landschaft wird nach und nach klarer.

Alle Freundinnen werden nach und nach wach und wir schrecken auf, dass es doch schon so spät ist, da wir ja mit dem Wanderguide Sven verabredet sind.

Der ideale Morgenbeginn mit Yoga und langem Frühstück wird etwas eingekürzt, ein paar Dehnübungen finden parallel zum Meloneschneiden statt.  Unsere Biertischgarnitur ist reich gedeckt mit Früchten Müsli und Brötchen. Dann kommt Sven angefahren und gesellt sich zu unserem Frühstück. Ein Teil von uns kennt ihn als Kletterkollegen. Ich bin gespannt, wo er uns heute zum Wandern im Elbsandsteingebirge hinführt.

Aufbruch nach Schmilka

Wir brechen gleich nach dem Frühstück in seinem Auto nach Schmilka auf. Alle möglichen Wanderparkplätze auf dem Weg dorthin und auch in Schmilka an der Grenze zu Tschechien sind gut gefüllt mit Auto aus ganz Deutschland. Die Menschen machen in diesem Sommer in Deutschland Urlaub, das merke ich.

Nach einigem Suchen finden wir eine kleine Parklücke, in die wir uns hineinquetschen. Die Tagesrucksäcke schnallen wir guter Dinge auf unsere Rücken und stiefeln eine „Wanderautobahn“ entlang. Ein Hauptpfad führt zwischen schon restaurierten Häusern entlang in den Wald.

Klettern im Elbsandsteingebirge

Hier beginen sich langsam die Felsen rechts und links aufzutürmen. Leuchtend grünes Moos schmiegt sich  an ihre Felsen. Der Weg ist gut begehbar, hin und wieder geht es etwas bergauf, dann sind shcön breite Stufen vorbereitet.

Klettern im Elbsandsteingebirge Fels

Jetzt wird es langsam felsiger im Elbsandstein

Es wird aber langsam steiler und felsiger. Ich habe das Gefühl, es ist kaum noch ein Wanderweg ausgeschildert als Sven uns an einen magischen Ort bringt.  Rechts und links von uns türmen sich Felswände auf. Wir befinden uns wie n einer riesigen offenen Höhle am Fuße einer Felswand. Der Sound ist  sehr besonders und das Licht ist sehr speziell. Dies ist der richtige Ort, um einen kleinen Geburtstagssekt auf zu machen, denn wir feiern auch Angeliques Geburtstag, aber auch ein bisschen uns als Kletter- und Wanderfrauen, das Leben und die gute Stimmung.

Der Rübezahlstieg – zum Erklettern

Dann wird es nochmal anstrengend. Ein kleiner weisser Kreis mit einem schwarzen Dreieck beweist, dass wir auch dem richtigen Weg sind. Es ist das Zeichen für den Rübezahlstieg.

Aber zunächst gilt es noch, eine andere Prüfung zu bestehen. Wir nehmen eine kleine Abkürzung und kriechen durch eine dunkle Höhle, in der wir uns nur hindurch tasten können, weil es so dunkel ist. Es riecht moderig und ist ganz schön spannend.

Dann erblicke den eigentlichen Stieg. Ich muss schlucken als ich die steile Wand sehe. Immerhin sind Metallgriff in dem Sandstein befestigt.

Ich schaue genau ihn, wie meine Vorkletterin ihr Füße an den Fels setzt und sich festhält, ich versuche es genauso zu machen. Was für eine schöne Herausforderung. Ich meistere sie und freue mich riesig, als wir oben sind. Alle haben ein großes Grinsen auf dem Gesicht.

Dann sind es nur noch ein paar Schritte bis zu einem kleinen Plateau, wo wir unsere Rucksäcke plündern und die leckeren Brote hervor zerren. Ich sterbe vor Hunger.

Wir sitzen, liegen, lümmeln auf den wenigen Quadratmetern und staunen über die fantastische Aussicht auf das Elbsandsteingebirge.  Die Sonne bretzelt und wir genießen diese Belohnung. Einfach Perfekt.

Aussicht genießen beim Wandern in der sächsischen Schweiz

Dann brechen wir wieder auf und spazieren noch auf eine kleine benachbarte Felszunge. Es ist herausfordernd, über einen abgrund zu springen, dafür wartet aber wieder eine fantastische aussicht. Über einen wzeiten abgrund gehe ich lieber nicht. Ich habe das Gefühl, dass ich ganz schön viel Energie schon für den Aufstieg hierher verbraucht habe.

Klettern im Elbsandsteingebirge mit Aussicht

Der Weg zurück zieht sich dahin, weil wir allzuoft am Wegesrand Blaubeeren pflücken. Unsere blauen Münder verraten, dass wir diese Fülle sehr geniessen.

Wandertag in Schmilka beschließen natürlich mit einem Tschechischen Bier

Eigentlich hat Sven noch eine kleine weitere Runde vorbereitet, jedoch wird es später und später und wir entscheiden, in Ruhe zurück nach Schmilka zu laufen. Dort wartet ein kühles Tschechisches Bier in den Gaststuben der restaurierten Häuser. Wir genießen kühle Getränke bevor wir wieder zurück nach Weißig fahren. Schon im Auto merke ich, wie sich Müdigkeit breit macht. Heute werde ich nicht alt.

Klettern im Elbsandsteingebirge

In der Herberge bereiten wir uns noch ein schönes Abendbrot zu und essen draußen mit Blick auf den Nonnen….

Es ist ein ungewöhnlich warmer Abend. Der Nebel steigt zwischen den Bergen auf und schnell wird es dunkel. Gegen Mitternacht liege ich in meinem Dachzelt. Diesmal habe ich nur das Fliegengitter zwischen mir und den Sternen.

Ich schlafe nach diesem anstrengenden Tag tief und fest.

Ein Sonntag im Elbsandsteingebirge

Am Sonntag machen wir Freundinnen endlich gemeinsam Yoga auf der Wiese vor der kleinen Scheune und genießen das reiche Frühstück draußen. Die sonne ist schon so warm, dass wir uns nach Schatten sehnen.

Es gibt viel zu erzählen und dann hecken wir noch einen kleinen Plan für den Sonntag aus.

Der Spaziergang auf den Rauenstein

Unweit der Herberge weist ein Schild zur Ausflugsgaststätte zum Rauenfels. Kaum sind sind wir ein paar Minuten über ein Feld gelaufen, tauchen wir zwischen ein paar Bäumen auch schon schon wieder in die Welt des Elbsandstein ein.

Einige andere Wandersleute sind hier an diesem Sonntag schon unterwegs. Der Weg ist leicht und an einem Felsen bietet sich eine fantastische Fotomöglichkeit. Wir posen ein bisschen am Fels und feiern unsere Abenteuerlust.

Oben am Rauenfels angekommen, finden wir eine tolle Aussichtsterrasse und einen Kaffee, nebst einer hervorragenden Eierschecke, die uns Angelique spendiert.
Es ist fast unglaublich, dass ich schon gleich nach Hause fahren muss. Ich könnte diese Klettereien noch tagelang fortsetzen. Aber vielleicht muss ich mir noch ein paar Ausflüge für die Zukunft aufheben und öfter mal zum Wandern im Elbsandsteingebirge aufbrechen.

 Am Nachmittag mache ich mich von Weißig wieder auf den Weg nach Potsdam, schweren Herzens, aber auch beglückt von der Gewißheit, dass solche tollen Outdoorerlebnisse nur ein paar Stunden entfernt von meiner Haustür liegen.

Ich bin mir sicher, dass ich bald wieder kommen werde, denn Wandern im Elbsandsteingebirge ist herausfordernd und wunderschön.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen