Mittsommer – Mythos, Tradition und Moderne

Mittsommer oder auf Schwedisch Midsommar oder auf Englisch Midsummer wird am längsten Tag des Jahres bzw. am Wochenende, das diesem Tag am nächsten ist, gefeiert. Nördlich des Polarkreises geht an diesem Tag die Sonne nicht unter. Je weiter man nach Norden kommt, dauert diese Periode einige Tage und Wochen an.

Wir haben noch nie Midsommar in Schweden verbracht, aber unsere Schwedenverliebtheit hierher transportiert und Hering verspeist und einen Birkenstamm geschmückt und aufgestellt.

Midsommar nordicfamily

Dieses Jahr werden wir zur größten Midsommar Party in Berlin gehen. Viele tausend Menschen werden erwartet und am meisten freue ich mich darauf, einen Blumenkranz zu flechten und auf dem Kopf zu tragen.
Eindrücke von der Party wird man unter den folgenden Hashtags finden: #berlinmidsommar #5kamp #bestteampicture

Ich habe einige skandinavische Freunde gefragt, wie sie Midsommar feiern und was eine schöne Midsommar Erinnerung war:

Peter Rosén aus Abisko, Nordlichtfotograf bei Laplandmedia

Mittsommer

Foto: Philipp Olsmeyer

„Ich erinnere mich an einen Midsommarabend in Abisko vor zwei Jahren.
Die helle Nacht schien nicht enden zu wollen. Abisko ist so weit nörlich, dass die Sonne fast einen Monat nicht unter geht. Keine offiziellen Schlafenszeiten, was auch schon mein zweijähriger Sohn verstand. Wir bereiteten dennoch alles vor, um ihm am Modsommerabend um acht Uhr schlafen zu legen. Aber keine Chance! Wir hatten alle zusammen große Freude daran, den „Master of fiddle“ Skandinaviens, den Riksspelmann  Daniel Wikslund zu hören. Großartige Folk Musik, zu der wir viel getanzt haben. Sonnenschein und großartige Atmosphäre herrschten in der Storstugan. Auch unser Sohn Niak erfreute sich an allem bis 0.00 Uhr. Die Eltern tanzten weiter bis 1.30 Uhr und alle kehrten zurück in ihr Haus. Die Sonne stand schon hoch über dem See Torneträsk und viele Vögel sangen.
Midsommar ist die intensivste Zeit in Schwedisch Lappland mit am wenigsten Schlaf.“

Claes-Jörgen Pohl,  Inhaber von barefootnorth, Arjeplog, Schweden

„Es gibt viele Orte in Schwedisch Lappland, wo man richtig schön feiern kann an diesem Tag.
Im Archipelago in Piteå gibt es Stenskär, eine alte Fischerinsel mit Original Gebäuden. Auf der Insel gibt es vielfältige Landschaft und an der Südseite sogar einen Sandstrand. Es wird natürlich um die Midsommer Stange getanzt. Diese ist mit unzähligen Blumen geschmückt.
In den Bergen kann man hervorragend in Saltoluokta, einer Bergstation aus dem 19. Jahrhundert, feiern. An der Grenze der Nationalparks Sarek und Stora Sjöfjallet befindet sich diese alte samische Siedlung. Das Essen wird hier aus regionalen Zutaten hergestellt. Von hier aus können Gäste ganz einfach in die Berge wandern und die reichhaltige Flora und Fauna Nordschwedens bestaunen.
Diese Mixtur aus kulturellen Einflüssen der Samen, das Tanzen um die Midsommar Stange, die Musik und Dekorationen sind einzigartig.
Das beste Erlebnis hatte ich bei einer mitternächtlichen Bergbesteigung in Tromsö, Norwegen, mit meiner Freundin und wir hörten ein Konzert in einer Eiskirche.“

Andre Bokhem, Schwedenauswanderer

„Ich habe bisher 3 Midsommar in Schweden erlebt. Immer musste ich arbeiten. Als Ambulanssjuksköterska konnten wir im Team wenigstens zusammen Abendessen, wenn grad kein Alarm war.“

Philipp Olsmeyer, Redakteur des NORR Magazins,  mit seiner Familie in Stockholm

Foto: Philipp Olsmeyer

Foto: Philipp Olsmeyer

„Wir feiern Midsommar mal hier und mal da. Besonders schön war es immer auf Gällnö, einer Stockholmer Schäreninsel, die immer von vielen Seglern angesteuert wird. Vor allem der Spaziergang zum Festplatz und zurück, rund 5 Kilometer durch die Wälder der Insel, war fantastisch.“

Saeko Nyberg, Tourist Office Gällivare

„Wir verbringen diesen besonderen Abend meist mit Freunden. Wir fahren dann mit dem Caravan nach Jokkfall, zum Jokkmokk Campingplatz oder zu einem Campingplatz in Boden. Dort grillen wir und haben eine großartige Zeit. Solange das wetter gut ist verbringen wir den Abend draußen vor dem Caravan, wo wir einfach noch viele andere Leute treffen. Vor einigen Jahren als wir in Jokkfall waren, verbrachten wir eine tolle Zeit mit finnischen Touristen, wir sangen schwedische, finnische und englische Lagerfeuerlieder zusammen. Tolle Erinnerung.“

Susanne Christianen, Designerin aus Holland lebt in Schweden

„Ich habe ein schönes Midsommar Fest 2009 in Jukkasjärvi, Schwedisch Lappland gefeiert. Mit Freunden machten wir ein BBQ führeten gute GEspräche und hatten einen fabelhaften Blick über den Torne Fluss. Ein anderes Mal waren wir auf Island und wanderten auf eine Bergspitze mit guten Freunden und verbrachten eine gemütliche Nacht, nachdem wir die Mitternachtssonne von dort oben bestaunt hatten.“

philipp_midsommar7

Foto: Philipp Olsmeyer

Vivi Lehmann ist Schwedin, lebt in Potsdam, Journalistin

„Der schönste Ort ist immer in Nachbars Garten! Wer den größten Garten hat muss herhalten, denn für das Tanzen um den Midsommar-Stång benötigt man ein bisschen Platz. Am Nachmittag werden die Kinder losgeschickt um Blumen zu suchen für den Midsommar-Baum. Die Jugendlichen und Erwachsenen schneiden Birkenzweige und bereiten alles vor, damit die Blumen als letzte Deko eingebunden werden können.
Die meisten Orte haben auch Festwiesen auf denen ebenfalls großartig gefeiert wird. Midsommarafton ist in Schweden so wichtig wie der Heiligabend!

Ich erinnere mich gern an mein schönstes Midsommar. Da war ich zehn Jahre alt und alle Nachbarn in unserer Strasse feierten bei meiner Freundin Malin, weil sie ein Eckgrundstück mit einer großen Rasenfläche hatten. Beim Tanzen machten die Erwachsenen alles mit, sie hüpften wie die Frösche (zu små grodorna, der Midsommarhit!) und tanzten reihum mit uns Kindern. Ich knüpfte dann in einem Tanz die gestisch die Freundschaftsbänder mit unserem Nachbarn Åke und fühlte mich auf einmal so Erwachsen und ernstgenommen, weil ein so großer Mann einfach jetzt mein Freund war. Als ich am späten Abend nach unzähligen Tänzen, Bergen von Erdbeeren und vielen Gläsern Sockerdricka (wörtlich übersetzt Zuckerwasser…was es vermutlich auch ist) am Rand des Gartens stand und verträumt über die umliegenden Wiesen sah, da fühlte ich mich eins mit der Welt. Einfach glücklich.“

Malou von Simson, Dänische Künstlerin, lebt mit ihrer Familie in Caputh

„In den Dänemark ist es am schönsten, den Abend am Meer zu verbringen. Viele entzünden Mittsommerfeuer am Strand und wenn man den Strand entlang schaut, kann man sie alle in einer Reihe leuchten sehen.

Mein merkwürdigstes Erlebnis an Mittsommer war eine Feier hier in Caputh. Wir standen um das große Feuer und sangen verschiedene Lieder. Eine deutsche Freundin schlug ‚Der Mond ist aufgegangen vor‘. Andere wetterten dagegen, dass man doch so ein christliches Lied nicht zu so einem heidnischen Fest singen könnte. Darüber musst ich lange nachdenken und es ist mir lange im Gedächtnis geblieben.“

Thomas Brandlöv, Inhaber der Mountainstation in Stora Sjöfjallet in Laponia

„Das Weltkulturerbe Laponia ist mit seiner prachtvollen Natur, der samischen Kultur gemixt mit der schwedischen einzigartig. Deshalb sollte man Mittsommer unbedingt hier verbringen.“

Mittsommer

Foto:Philipp Olsmeyer

Patricia Kamp, deutsche Auswanderin, mit  Familie in Nordschweden

„Wir feiern Midsommar meistens im kleinen Kreis zu Hause oder in der Dorfgemeinschaft. Man sollte sich auf jeden Fall zum nächsten Hembygdsgård begeben und um die Midsommar-Stange tanzen. Bei uns ist das Jukkasjärvi. Mein bestes schwedisches Midsommarfest habe ich jedoch in Den Helder mit und als Teil der Mannschaft des Schiffes Ostindiefararen Götheborg erlebt. Während die hohe Gesellschaft der Stadt unser Schiff gemietet und dort auf dem Kanonendeck ein feines Abendessen hatte, haben wir wiederum ein kleines okal gemietet und es krachen lassen.“

AnnaSofia Mååg Künstlerin, lebt in Kiruna

„An Midsommar sollte man unbedingt in der schwedischen Provinz Dalarna sein. Ich komme von dort und weiß, dass jedes kleine Dorf seine eignen Traditionen hat, zum Beispiel wie die Mittsommerstange geschmückt wird. Man muss live in Dalarna dabei gewesen sein, um es zu verstehen, Als touristisches Ziel kann ich den Ort Leksand empfehlen. Hier ist der Moment sehr besonders, wenn die Mittsommerstange aufgerichtet wird. Er ist riesig und es ist sehr spektakulär. Ein Mal brach er in der Mitte durch. Man kann sich nie sicher sein.“

Wie sich herausstellt, sind es wiedermal die persönlichen Begegnungen und das gemeinsame Feiern, was wirklich wichtig ist. Die Menschen gehen hinaus in die Natur und erfreuen sich an allem sinnlichen.  Eine wunderbare Tradition, wo auch noch einmal die Erwachsenen wie Frösche um die Mittsommerstange springen und herumalbern.

Vielen Dank Philipp Olsmeyer für die schönen Midsommar Familienfotos.

Erzähl uns, wie du Mittsommer feierst. Wir sind gespannt auf geheime Orte, Traditionen und Heringshappen Rezepte als Kommentare.

Viele aktuelle Mittsommergeschichten von befreundeten Nordbloggern gibt es bei Skandinavien.live.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen