Sicherheit geht vor

26.11.2014

Alles war vorbereitet. Wir hatten sogar gestern schon einige Ausrüstungs- und Gepäckstücke in unsere Hotelapartment für –geplant- übermorgen gebracht.

Doch dann kam alles anders. Zugegeben, wir hätten selber drauf kommen können, aber es brauchte doch einen Anruf der Touristen Information, die uns einen Ausflug nach Stora Sjöfjallet organisiert hatte, uns auf die Gefahren der Route hinzuweisen. Ok. Zwischen Gällivare und Stora liegen 130 Kilometer nichts als Wildnis, in Richtung der Gebirge zwischen Schweden und Norwegen. Und ja, draussen tobte ein waschechter Schneesturm, aber nicht losfahren…?

20141226-DSC_5469

Wir riefen Thomas von unserer dortigen Unterkunft an, um eine zweite Meinung einzuholen. Noch bevor ich ihn auch nur fragen kann, sagt er schon „Safety first“ (Sicherheit geht vor) und macht klar, dass es unverantwortlich wäre, heute loszufahren.

Naaa guut. Wir bleiben, und die netten Menschen an der Rezeption unterstützen uns, in dem sie uns ermöglichen, weiter in unserem Häuschen zu bleiben.

Der Wind ist stark und der Schneefall sehr dicht…wie es sich für einen Schneesturm gehört, aber drin bleiben wollen wir trotzdem nicht. So fahren wir die wenigen Kilometer runter nach Gällivare zur Touristen Information, wo uns Saeko dankenswerter Weise eine kleine Alternative raussucht. So besuchen wir nach einem kleinen Mittagessen im einzig offenen Lokal, das wir finden konnten (wegen Feiertag -> Chinese), die Eltern des Weihnachtsmann.

20141226-DSC_5487

Ein nettes älteres Ehepaar in einen Haus voll von Weihnachtsmannfiguren. Morten stürzt sich gleich auf eine Ausgabe eines Weihnachtsmannspielzeugs der Schlagzeug zu „Let‘s do the twist“ spielt. Und das immer und immer wieder. Wir sitzen im Nebenzimmer und essen Kekse und trinken Kaffee und Geertje spricht mit den beiden auf schwedisch.  Nachdem wir noch das obligatorische Foto gemacht haben, fahren wir zurück und verbringen den Rest des Tages mit Schneerutschen und Fernsehen.

 

 

Am Ende stellt sich raus: 60 cm Schnee sind gefallen. Nicht zu fahren war wohl doch eine gute Entscheidung.

Vielen Dank Schwedisch Lappland für die Einladung. Außerdem werden werden wir von der Destination Gällivare und dem Skigebiet Dundret unterstützt

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen