Stadtbummel und bunte Blätter – mit Kindern auf Mön in Dänemark

Unser Verlängerungstag mit Kindern auf Mön beginnt mit Packen und Räumen. Wir stopfen wieder all unsere Habseligkeiten in den VW Sharan und räumen das Ferienhaus so gut auf, wie es geht. Wir ziehen in das Haus „Udsigten“ auf Mön.

mit Kindern auf Mön

An der Rezeption von Møns Klint Camping & Resort geraten wir noch ins Plaudern über Kooperationen von Destinationen und Bloggern, ich geben mein Wissen preis und erfahre viel über die Strategie der Region hier auf Møn.  Ich staune, wie viele besondere Naturerlebnisse für unterschiedliche Menschen dieser Teil Dänemarks bereit hält. Von Reitern, die ihre Pferde hierher mitbringen, über Sternenfotografen (Dark Sky Area) und bis zu Wanderern, die die ganze Insel auf dem Camønoen umrunden.

Mit Kindern auf Mön in einem großen alten Haus an der Steilküste

Wir fahren kurz zu unserem neuen Häuschen  südöstlich der Steilklippen. Erstaunt stellen wir fest, dass „Udsigten“ ein riesiges Anwesen ist:  ein Dreiseitenhof für mindestens zehn Gäste . Das alte Gutshaus liegt etwas erhöht in der leicht hügeligen Landschaft und man kann tatsächlich weit über das Meer schauen. Der Wind ist mittlerweile stärker geworden und deutlich zu hören. Es pfeift richtig um die Hausecken.

Im Innern sorgt wieder ein Kamin und sorgfältig ausgewähltes Möbiliar für Gemütlichkeit. Im Obergeschoss gibt es Schlafzimmer und ein feines Badezimmer.

Mit Kindern auf Mön zum Stadtbummel in Stege

Schnell machen wir uns aber für den Stadtausflug nach Stege fertig. Es ist Samstag und die Geschäfte haben noch bis 15 oder 17 Uhr dort geöffnet. Die großen Mädchen bekommen etwas Taschengeld und stöbern in den Second Hand Läden und im Handelskontor, einem Laden für regionale Produkte.

 

mit Kindern auf Mön

Wandern auf Mön – zum Beispiel auf dem Camoenoen

Ich schaue mich derweil in Møns Museum um. Es ist in einem alten Fachwerkhaus untergebracht. Die Decken sind niedrig und alles ist mit Liebe hergerichtet und erzählt von der Geschichte Møns. Außerdem befindet sich hier der Ausgangspunkt für einen Wanderweg. Der Camoenoen schlängelt sich um die ganze Insel. Ich schaue gespannt auf die Landkarte. Die freundliche Museumsmitarbeiterin erzählt, dass die verschiedenen Etappen so ausgewählt sind, dass es immer eine Unterkunft, etwas kulinarisches und etwas kulturelles gibt. In den letzten anderthalb Jahren haben ungefähr 15.000 Besucher das Angebot dieses nordischen Pilgerweges wahrgenommen.

Hier am Museum ist ein Schlafsaal in einem einfachen Nebengebäude die typische Pilgerunterkunft. An anderer Stelle kann man aber auch gemütlichere und luxuriöse B&B’s vorbuchen oder mitten in der Natur in einem Shelter schlafen. Das wäre ja auch etwas für mich und der Plan auf dem CaMøno unterwegs zu sein, ist auf meiner Bucketlist gelandet.

Aktualisierung: 
10.1.2018 Ich habe gerade eine tolle Inspiration zum Thema Wandern in Dänemark in einem anderen Outdoorblog gefunden. Fräulein Draußen ist viel allein unterwegs in der Natur, sie macht genau das, wonach ich mich manchmal so sehne – einfach loslaufen, ohne viel Anhang, in der Natur übernachten… So ist sie auch in Dänemark gewandert und hat dazu noch ein wunderschönes Video veröffentlicht.

Also, falls du mal ohne Familie loswandern willst, lass dich hier inspirieren. Danke Fräulein Draußen für den schönen Beitrag.

mit Kindern auf Mön

mit Kindern auf Mön

Ich treffe wieder auf die nordicfamily extended. Sina war mittlerweile mit den vier Kindern in allen interessanten Geschäften und jetzt auf der Suche nach einem Cafe oder Restaurant für ein leichtes Mittagessen. Im kleinen Städtchen Stege scheinen die kleinen Restaurants gerappelt voll.

Aber wir finden eine Schlachterei mit einem Buffetangebot und urigen Sitzmöglichkeiten. Wie platzieren uns in einer Art Wohnzimmer und  schlagen uns die Bäuche mit Fisch, Fleisch und Kartoffelsalat voll. Auch Pommes für die Kids sind dabei. Getränke gibt es vom Zapfhahn mit einem speziellen Schlüssel, der alles registriert.

 

 

 

Am frühen Nachmittag müssen wir deshalb nochmal einen Verdauungsspaziergang machen und finden einen richtigen Strand bei Klintholms Havn (Haun ausgesprochen). Der Wind bläst kräftig, erst in den Rücken, als wir jedoch wieder zurück zum Auto wollen, fliegen die Sandkörner direkt ins bloße Gesicht.Das zwiebelt.  Die Wellen brausen an den Strand und ein paar schöne Fundstücke von Steinen sind auch zwischen dem wehenden Sand noch zu finden.  Ich kann es nicht lassen und ziehe mich blitzschnell aus, um mich in diese Wellen zu stürzen. Ich kann nicht an einem so tollen Meer sein, ohne reinzuhüpfen . Die Wellen sind  überwältigend und schön. Das schmerzhafte ist dann der Sand danach, der meine Waden piesakt wie tausend kleine Nadeln.

mit Kindern auf Mön

Schnell wieder angezogen und in den VW geschlüpft, der uns gut beschützt wieder zu unserem Herrenhaus bringt. Dort wiederholen wir das Zimtkringel Ritual vom Vortag. Mit Kindern auf Mön spielt neben dem Wandern auch die Gemütlichkeit eine sehr große Rolle.
Aber nicht bevor ich noch einmal ums Haus gegangen bin und über die Weidewiesen hinter dem Haus. Die Steilklippen sind hier nur 200-300 Meter vom Haus entfernt. Ein bisschen komisch gucken wir uns gegenseitig an, die Ochsen und ich.

Aber ich gelange sicheren Fußes von einem Zaun zum anderen. Die Steilküste ist hier nicht ganz so hoch wie am Geocenter, aber trotzdem beeindruckend. Ich kann weit übers Meer schauen. Ein paar Nieselregentropfen wehen mir ins Gesicht und nach ein paar Fotos kehre ich wieder schnell zu „Udsigten“ zurück, um mit den anderen gemütlich Kaffee zu trinken.

mit Kindern auf Mön

Sina und ich versuchen lustigerweise noch schnell die Zimtkringel zu malen bevor sie verspeist werden. Dann wird es draußen schon langsam dämmerig, die Wolken ziehen in der blauen Stunde vorbei und der Sturm ist deutlich zu hören.


Wir fragen uns, ob unsere Fähre zwischen Rodby und Puttgarden morgen fährt und starten eine kleine Internetrecherche. Die Versorgung mit WiFi in den Ferienhäusern ist hier generell sehr gut, so dass wir uns schnell wieder an die Zivilisation koppeln können, obwohl wir in einer wilden unbändigen Natur zu Gast sind. Die kurze Fährstrecke ist wohl auch bei Sturm gut zu bewältigen und wird als Alternative für die Strecke Rostock – Gedser angeboten.

Mit Kindern auf Mön und ein gemütlicher Abend vor dem Kamin

Den restlichen Abend werden Spiele vor dem Kamin gespielt oder Zeichnungen vervollständigt, eine echt hyggelige Atmosphäre hier drinnen, während draußen der Sturm pfeift. Mir schweben schon Yoga Retreats und ähnliche Veranstaltungen mit kleinen Gruppen in diesem Haus vor, aber ebenso könnte ein Familientreffen oder ein Kurzausflug mit Freunden gut funktionieren.

Zum Fotografieren ist es jetzt leider endgültig zu stürmisch und zu bedeckt. Mein kleines Reisestativ wackelt viel zu sehr im Wind. In der Ferne ist der kleine Leuchtturm noch ein schönes Motiv, was ich aber leider nicht mehr einfangen kann.

 

Die Rückfahrt von Dänemark nach Hause mit dem VW Sharan

Am Sonntag treten wir den Heimweg an, es geht wieder mit der Fähre von Rödby nach Puttgarden und dann drei Autostunden zurück nach Potsdam. In Rodby am Hafen finden wir außerdem eine kleine Aussichtsplattform mit Informationstafeln. Sie geben Auskunft darüber wie und wo hier eine Brücke über den Sund entstehen soll. Spannend zu verfolgen.

mit Kindern auf Mön
Mittlerweile haben wir es gut geübt, das Gepäck und uns selbst im VW Sharan unterzubringen. Sehr vorteilhaft ist der siebte Sitz, den wir einfach in der zweiten Reihe umgeklappt haben und so eine schön breite Ablage für Kinderkram und Picknick hatten.Die Rückfahrt war auch so lang, dass die kleineren unter uns mal die Gelegenheit hatten einzuschlummern. Dafür waren die Kopfstützen mit seitlicher Polsterung total klasse.

 

Kaum waren wir von der Fähre runter mussten wir nach knapp tausend Kilometern tanken. Nach  meinem Gefühl, ist der VW Sharan echt sparsam gefahren und nun ja der Diesel, den wir wieder hineingetankt haben auch vergleichsweise preiswert.
Alle sind allem war die Entscheidung mit dem VW Sharan in den Dänemark Urlaub zu fahren , eine gute, denn wir waren sparsam und effektiv unterwegs. Und obwohl wir am Anfang bezüglich des Platzangebotes etwas skeptisch waren, habe wir zu sechst nebst unserem Herbst-Wander-Gepäck gut Platz gefunden.

Vielen Dank an Visit Denmark und Volkswagen für die Unterstützung der Reise zum Wandern mit Kindern auf Mön und nach Dänemark.

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.