30.12.2009

30.12.2009

Merles Skitag auf Grönklitt

Grönklitt ist ein Berg mit einigen Skipisten. Dort ist um Neujahr herum Hochsaison. Was wir im norwegischen Trysil vermißten: Grillplätze für jedermann an den Pisten. Nachdem Merle nämlich ein paar Mal in gutem Tempo den Hang sicher runtergekommen ist, mußt ees natürlich eine Erhol- und Aufwärmpause geben in der Grillhutta. Ein ausgeklügeltes System ergab, daß weder Jan noch ich abgehetzt mit Merle auf dem Hang rumeierten. Sie kann jetzt nämlich schon alleine Tellerlift fahren. Einer hängt sie unten ein, der andere oben wieder aus und auf der Piste rennt jeder ein Stück mit. Auf den Fotos kann man leider nicht die Geschwindigkeit erkennen. Sie sieht immer aus, wie auf den Hang gestellt. Irgendwann wurden dann jedoch die Füße kalt und wir mußten dringend in eine Värmestuga, ein Aufwärm und Speisesaal für alle. Dort rubbelte ich ihre Füße warm und mit dem Thema Rodeln konnte man sie sowieso noch erwärmen. Bei tollem „Abendsonnenschein“ genossen wir ein paar Rodeleien. Das Wetter soll morgen „besser“ werden, d.h. wärmer, aber auch bewölkter. Deshalb lichten wir noch ein paar schöne Sonnenuntergänge gegen 15.30 ab.

We invented the family lift system: one of us helped merle to get in the lift downstairs, the other one was waiting upstairs to help her out…. The thing between up as well as down managed she very well.

Dann hatten wir eine Kaffeeeinladung bei Detlef und Laurita in Stackmora. Den Waldorfschullehrer / Werklehrer und seine Frau, ausgewanderte Bremerhavener haben wir schon 2008 kennengelernt.
Merle genoß es, umspielt und umsorgt zu werden. Wir haben verschiedenste Gesprächsthemen von Kunst bis Musik und wie es denn so als Staatsbürger Schwedens nun so ist. Wir verabredeten uns gleich nochmal für Samstag.

Zu Hause gabs heute keine Sauna, aber Nudeln mit Soße.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen