Dritter Mai, Donnerstag

Merle wird gepflegt und bleibt erstmal im Bett. Ich gehe baden (die Bettwärme hält sich auf die 100m zum Strand) und keine Brötchen kaufen, da wir die alten von den letzten Tagen erstmal aufessen J Dann sitzen wir ein bißchen auf der Terrasse und gegen Mittag muß Merle mal frische Meerluft atmen gegen den Rotz und wird zur Strandmuschel verfrachtet, selbige steht übrigens die Woche durchgehend, ich hoffe, am Ende kriegen wir sie wieder zusammengebaut. Ich däumle ein bißchen mit Morten rum, damit ich nach dem nächsten Stillen mit ihm zum Strand folge. Es ist herrlichstes Wetter, nur wenig Wind. Um zwei verabrede ich mich mit Robert, dem Inselfotografen.  ( auch Aida Robert, oder Edeka Robert genannt) http://www.robertotthiddensee.de So erfährt man die neuesten Insidergeschichten und es ist immer interessant mit ihm über Fotografie zu plauschen. So erfahre ich auch, daß die Caprivi schon seit vorletztem Winter abgesoffen ist.

Mit dem Vorhaben nur eine kleinen Fotospaziergang zu machen ziehe ich mit Morten und dem Wagen los und komme bis hinter Grieben. Ich nutze die Zeit intensiv zum Fotografieren und Morten genießt die holprige Fahrt nach Kloster  und dann weiter nach Grieben. Als Morten dann nach einer Stunde unruhiger wird, bin ich fast beim Enddorn und noch etwas weiter verröste ich ihn, aber so richig kann ihn dann nichts zufrieden stellen. Auf dem Rückweg wechsel ich sogar die Windel, was ihn kurzzeitig zufriedener macht. Da ich keine Pampers mithatte, nehme ich die sonnenschutzstoffwindel und trage ihm im Tuch weiter, he das macht ihn fröhlicher und singend setzen wir unseren Heimweg fort, wobei es kuschlih warm wird zwischen Tragetuch, Morten und meinem Smartwool Shirt…. Nun das war zu erwarten, daß die Stoffwindel nicht trocken bleibt. Wir packen noch ein paar Fotografien ein, die schon seit zwei Jahren hier auf der Insel zum Verkauf standen. Singend spazieren wir auf dem Deich und beobachten die Wolkenfront und den Sonnenuntergang am Ostseehorizont.

Zuhause im Erlengrund ist die Lage nicht viel besser, Merle noch schlappi und schaut das Kika Abendprogramm. Jan hat fabulös den frischen Dorsch zubereitet! Und ich haue rein, denn nach der Wanderung mit nur einer kleinen Apfelschorle und einer Tafel Schokolade hat größeren Hunger verursacht. Jetzt hoffe cih, daß Morten mindestens genauso geschafft ist wie ich, damit ich noch ein paar Fotos von heute durchforsten kann. Wiedermal stand HDR auf dem Programm..

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen