Eisberg in Neufundland gesichtet

22.7. Dienstag Heart´s Delight.

Wir lassen uns Zeit und Frühstücken in Ruhe um dann gegen 11 Uhr aufzubrechen.

Das Wetter ist sehr gut. 24 Grad Sonne. Eine leichte Briese. Wir wollen als erstes zum Schiffbaumuseeum einige Orte weiter. Morten schläft auf der fahrt ein und so gehen Merle und der Papa hinein. Merle lernt wie man mit Pflanzenfasern einen Bootsboden abdichtet und ich lerne, dass die Schiffsbauer, die nicht die Möglichkeit hatten, Holz zu biegen (z.B. für Schiffsrümpfe) einfach Bäume gesucht haben, die die richtige Form hatten, um entsprechende Teile auszusägen.

Holzbbot Museum in Winterton

Holzbbot Museum in Winterton

Dann gehts weiter an die  äußersten Spitze der Peninsula Avalon nach Grates Cove, um dort im Café grates cove studios etwas zu essen bzw. Picknick mitzunehmen und ein bisschen herumzuwandern. Das klappt nur halb, denn zur Überraschung der Besitzer und Betreiber sind ungewöhnlich viele Gäste da, und der Koch an den Grenzen seiner Kapazitäten, wie sie gestehen. Sie bitten uns, in einer Stunde wieder zu kommen. Was wir bei der interessanten location und dem interessanten Menü gern machen. Wir wollen uns eigentlich die sogenannte Steingärten angucken schaffen es aber in dem hundert Seelendorf mit 2 Kreuzungen, uns so zu verfahren, dass wir mit unserem Standardvehikel fast auf einer eher für 4-Radgetriebenen Quadsstrecke steckenbleiben. Wir manövrieren uns da mit großer Vorsicht wieder raus und fahren jetzt lieber doch mehr nach Gefühl an die Spitze einer Klippe, um ein paar schöne Fotos zu machen.

Dann ist es auch schon Essenszeit und die Kinder fallen über Sushi mit Lachs und Hummer sowie Pommes und Hamburger her. Beiders ist sehr gut und zum Nachtisch leckeren Blaubeerkuchen (mehr Blaubeer als Kuchen).

Hiermit empfehlen wir ähnlich wie Mo´s zuvor von Herzen das Grates Coves Studios als kulturelles und kulinarisches Ausflugsziel.

Auf dem Weg halten wir die Augen nach einem Iceberg offen. Denn auf einer Webseite kann man recherchieren, wo als letztes welche gesehen wurden. Und da hieß es gestern Abend, dass irgendwo an der Küste hier einer herumschwimmen mußte und tatsächlich…. weit hinten am Horizont ein weißer Fleck, der allerdings auch ein Schiff sein könnte. Deshalb fahren wir ein paar Kurven weiter und schauen nochmal durch das Teleobjektiv…. wir haben ihn!!!!!!!!!!!!!

ICEBERG

ICEBERG

Es folgt eine lange Fahrt und wir halten pflichtbewußt in Cupids, aber da es schon 18 Uhr ist, hat die Ausgrabungsstätte und das Infoscenter nebst Museum schon zu. So errechen wir kurz vor 20 Uhr endlich unser Nachtlager im Deltahotel in St. John’s. Hier haben wir morgen volles Programm.

Diese Reise wird unterstützt durch die Destinationen Nova Scotia, Labrador&Newfoundland, wie Explore Canada und dem Reiseveranstalter Fasten your Seatbelt wie auch Marine Atlantica. Vielen Dank dafür.

Papa

Jan Marquardt ist als Papa von Merle und Morten gut ausgelastet. Hat aber doch noch Zeit sich als Videograf, Blogger und Journalist mit all den spannenden Themen zu beschäftigen, die ihn an neue virtuelle und reale Orte führen. Das ein oder andere Foto hat er auch schon zum Blog beigesteuert. Und viele Texte von unterwegs versehentlich als Geertje Jacob eingeloggt veröffentlicht, daher steht in den Texten meist noch ein extra Hinweis auf seine Autorenschaft. Falls nötig :)

Kommentare sind geschlossen