Mittwoch 10. Juli Fahrt nach Schottland

Wir sind nicht ganz in Eile, aber ein bißchen. Die Fähre von Larne nach Cainryan haben wir auf halb fünf umgebucht, da wir quasi Irland von Süd nach Nord durchqueren müssen. Das meiste ist jedoch Autobahn und so sind wir guten Mutes, dass es klappt.

Eine herzliche Verabschiedung von Dave, den wir wirklich lieb gewonnen haben, es ist ein toller Typ und Kindernarr, wir bekommen noch irische Biere und ein Blümchen geschenkt und versprechen, mal einen richtigen Brief statt einer Email zu schreiben.

Dann fahren wir los, es ist immernoch sommerlich warm und die irische Landschaft zieht hügelig an uns vorbei. Morten macht ein Vormittagsschläfchen, Merle überbrückt mit Hörspielen. Kopfhörer waren seit dem letzten Sommer eine tolle Anschaffung, so dass die Eltern nicht alle Hörspiele mithören müssen.

Wie gehofft, schaffen wie die Fähre nach Schottland gut und müssen dann nur noch den Campingplatz in Newton Stewart ansteuern, d.h. eine dreiviertel Stunde Richtung Osten fahren.

Wir haben uns vorsorglich so eine europäische adac campingcard geholt, die uns aber nur an einer Stelle 10% gebracht hat – also rentiert hat sie sich nicht. Dieser Platz ist voll mit Mobilhomes, die immer so einen trostlosen Anblick haben. Jan besorgt schnell noch ein paar Kleinigkeiten. Dann wird mal das kleine Zelt aufgebaut und schnell gekocht. Endlich haben wir auch mal die Möglichkeit, alle Mückenschutzmittel auszuprobieren – es gibt die berühmten Midges, mini kleine Mücken, die es überall hindurch schaffen.

Der Platz bekommt keine so gute Bewertung, da die Herren Sanitäranlagen wohl ziemlich ungemütlich sein sollen… nun für uns ist es nur eine kurze Durchgangsstation und wir fahren weiter Richtung Heimat.

 

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen