von Clissmann Caravan Richtung Kilkenny und Kells

7.Juli 2013

Immernoch brütende Hitze mitten in Irland. Gemütliches Frühstück. Wieder eine Einführung in das Caravaning mit Pferden. Wir machen uns fertig, um wieder aufzubrechen. Diesmal packen wir das Vorzelt trocken ein.

Unser Weg führt uns durch kleine Schlängelstraßen durch den Süden der Wicklows, dabei sehen wir diesmal tatsächlich einige ‚Slowtime’ Gefährte und klappern auch noch ein paar interesting places ab. Das ist zB das Meeting of the waters, wo zwei Flüsse aufeinander treffen und noch ein kleiner Park dazugebaut ist, wir fänden es schöner, wenn solche Orte naturbelassener wären. Es ist Sonntag und einige Sehenswürdigkeiten scheinen schon wieder sehr voll zu werden. Wir passieren noch einen Ort mit Farmmuseum und Labyrinth und entscheiden daß wir uns einmal durchs Labyrinth hangeln und dann unseren Weg nach Süden fortsetzen. Ein Stück Autobahn hilft, daß wir bald südlich von Kilkenny in Kells sind.

Dort sind wir bei Dave und Jadzia in dem enchanting mill cottage zu Gast.

Es bricht etwas Panik aus als wir ankommen, denn sie haben erst morgen mit uns gerechnet. Jedoch bleiben wir ganz gelassen und gehen noch in der alten Mühle einen Kaffee trinken.

Ein altes Gemäuer, in dem ein Cafe kommunal betrieben wird, ist sehr gemütlich hergerichtet, alles Innenwerk, wie Riemen, Räder etc. Sieht man noch. Die Mühle liegt am Kingsriver, der gleichzeitig bei diesen Temperaturen die Hauptbadestelle im Dorf liefert.

Merle bekommt sofort Lust, auch reinzuspringen, was wir eine Weile abwiegeln können, später muß Jan jedoch mit ihr losgehen, damit sie dort auch reinspringen kann.

Das alte mill cottage ist aus alten dicken Steinwänden und deshalb besonders schön kühl. Es ist wirklich der größte Luxus auf dieser Reise für uns, tolles Wohnzimmer mit Kami, zwei Schlafzimmer, tolles Bad, überall wunderschöne Kunstwerke und hinter dem Haus ein prachtvoller Blumengarten mit Hühnern und einer Katze. Dave ist Musiker und kündigt schon eine Jamsession an. Wir kochen schön Abendbrot und fallen in die luxuriösen Betten.

Mele ist schon den ganzen Tag aufgeregt wegen Jans morgigem Geburtstag, sie schmiedet Pläne, die sich sehr nach Kindergeburtstag anhören.

 

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen