Es weihnachtet in Norwegen

25. Dezember

Weihnachtsbaum und Weihnachtsstimmung bleibt in unserem Häuschen zurück. Uns zieht es raus. Es ist warm. Zumindest für hiesige Verhältnisse. Minus vier Grad. Wir geraten beim Ski und Snowboard fahren schneller ins Schwitzen. So reichen auch weniger Schichten Kleidung. Wir entdecken auf der Kinderpiste ein Transportband für Kinder und absolute Anfänger, das sogar Windgeschützt ist. Eine großartige Sache, denn bisher war die einzige alternative Merle immer wieder hoch zu tragen. Was den Erwachsenen zum Schwitzen und Merle zum frieren brachte.  Der Papa blieb den ganzen Vormittag auf der Anfängerpiste und Wechselte zwischen Mit-Merle-fahren und die-eigenen-Fahrkünste-verbessern. Beides machte Spass und gelang zunehmenden gut.

Minus four degreees and good skiing condition means to us: Letz go outside and have some fun. With the support of an children/beginners transporting system everything is quite easy. Nobody has to lift Merle up the hill, so there is more time to drive. She´s had real fun and al lot of courage.

Zur Belohnung gab es für alle auf der Hütte Pommes und dann trennten sich unsere Wege. Merle und Papa zum Mittagsschläfchen und Mama hoch auf den Berg zum Snowboarden. Um 15:30 Uhr holten Merle und Papa, die Mama ab und rodelten auf der Beleuchteten Piste noch ein wenig, während Geertje die letzten Tage Online stellte. Rodeln bedeutete: Merle und den Schlitten immer wieder den Berg hoch zu tragen (gegen den Wind!) war schnell auch die letzte Kraft aufgebraucht.  Merle hätte das noch hundertmal wiederholen können. Papa war aber Klitschnass geschwitzt. Abends schliefen dann alle zusammen extrem früh ein.

As reward everybody got french fries. And in the evening we used the last power we got for some sleighing. Believe us, we slept early.

26. Dezember

Es schneit, und zwar nicht zu knapp. Alle Autos mussten erstmal mühevoll vom Schnee befreit werden. 30 cm über Nacht und auch den Rest des Tages schneite es weiter. Der Wind ging recht scharf und auch die Temperaturen gingen langsam wieder auf -9 Grad zurück.  Der gestrige Tag war aber so schön und erfolgreich, dass uns das nicht abgehalten hat. Mehrere Schichten Kleidung und die Kamera, die wir gestern vergessen hatten in eine Schutzhülle gepackt und raus ging es ins Extrem-Wetter.

It is snowing heavily. And is very windy and cold. But as always, it just seems to be a question of enough layers and we are on the go. This time we want some photographs.

Merle war anfangs noch recht enthusiastisch, aber der Wind lies sie schon nach zweimal runter fahren resignieren.  Bisher war kein Foto geschossen. Also erstmal Pause. Die Tränen war schnell vergessen bei eine kleinen Snack auf der Hüte am Berg und ein bisschen aufwärmen.  Dann ging es wieder raus und mit ganz frischem Elan ging es zig mal auf und ab. Merle konnte und wollte jetzt am liebsten immer allein Fahren und zwar ganz schön lange Strecken.  Es half, dass der Schnee recht pappig, also langsam war. Aber nicht selten hatte Papa ganz schön Mühe sie vor dem Tiefschnee einzuholen. Manchmal klappte es nicht, was Merle aber eher amüsiert, bis zu den Hüften im weichen weiß zu stecken. Das ihre Eltern Knietief hinterher waten mussten war ihr eh wurscht. Jedenfalls schien es den Eltern so, als das sie irgendwann auch lenken konnte. Ob das stimmt oder der Elternstolz da was rein interpretierte ist schwer zu sagen;-)

It took two runs to get some photos, but this time she is in a very good mood and we were often surprised by her courage. Even though the weather was somewhat ugly, we had pure fun.

Heute Nachmittag geht es nur noch um aufwärmen und erholen. Wir packen noch den morgen geht es weiter nach Schweden.

In the evening we just want to warm up and then we had to pack our bags. Tomorrow we heading towards Sweden.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen