Tauchen auf Kreta mit den Kalypso Divers

Tauchen auf Kreta ist eine unserer Hauptmotivationen, warum wir hierher an den Kalypso Beach als Mutter und Tochter reisen.

Mittwoch ist unser zweiter Tag auf der griechischen Insel Kreta  im Kalypso Resort und Spa.

In dieser weitläufigen Anlage an der schroffen Küste gibt es die perfekte Möglichkeit zu schnorcheln und zu tauchen. Da Merle hier mit einer Mama mit Padi advanced Tauschschien angekommen ist, muss sie wohl oder übel diesen Sport auch einmal probieren.

Deep blue auf Kreta
Foto: Konstantin Geis

Discover Scuba Diving für unsere 12 Jährige

Wenn ich sie so Meerjungfrauen gleich durch das Wasser schwimmen sehe, ist sie aber auch die geborene Taucherin. Der Discover Scuba Diving Kurs beginnt um 10 Uhr, um 9:30 sollen wir schon einmal vor Ort sein.

Die tägliche Yogaroutine habe ich auf dem Balkon absolviert und schon mal den blauen Himmel begutachtet. Es muss einfach ein fantastischer Tag werden. Das Kalypso Frühstücksbuffet ist für uns perfekt, tolle einheimische Früchte und ein bisschen Süßkram und Mutter und Tochter sind glücklich. Da wir jetzt auch um die Reichhaltigkeit der Mahlzeiten hier wissen, müssen wir uns nicht überessen.

Begrüßung durch die Tauchschule Kalypso Diving

Das international Team der Tauchschule begrüßt die Tagesgäste, die teilweise auch von anderen kretischen Orten angereist kamen. Einige sind erfahrene Taucher, andere machen genau wie Merle einen Discover Scuba Diving Tauchgang. Das Team ist super international aufgestellt und mir fällt keine Sprache ein, die nicht gesprochen wird. Fast zufällig hilft uns zunächst Xynthia aus Schweden weiter.

Wir bekommen genau die richtige Ausrüstung und ich darf mich schon einmal auf meinen ersten Tauchgang freuen. In unserer Gruppe sind einige erfahrene Taucher, Mike führt die Gruppe an und Xynthia ist mit mir das Schlusslicht der Crew.

Schnorcheln auf Kreta

Merle folgt unterdessen der Theoriestunde, die zu jedem Discover Scuba Dive gehört. Konstantin lehrt das auf Deutsch, wie praktisch, denn es sind heute einige deutsche Gäste hier.

Ich bin ganz schön aufgeregt, denn es ist schon eine Weile her, dass ich getaucht bin, ich glaube das letzte Mal auf den Azoren. Das war vor sieben Jahren.

Tauchen auf Kreta

Vorbereitungen zum Tauchen auf Kreta

Ich bekomme ein Jacket und am Holzsteg am Strand werden die Tanks aufgereiht, dort nehmen wir uns auch unseren Bleigurt. Ich habe meinen eigenen Neoprenanzug und fühle mich auch pudelwohl damit. Das Schwimmen mit Flossen habe ich ja schon am Wochenende im Schwimmbad ausprobiert, das ging einigermaßen mit meinem Fuß, also bin ich auch ganz guter Dinge, dass es hier funktioniert.

Ich steige mit einer Gruppe zertifizierter Taucher in das schön warme Wasser. Es hat irgendetwas zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Ein Neoprenanzug ist trotz der über zwanzig Grad warmen Wassertemperatur sinnvoll, denn der Tauchgang wird ca. 45 bis 60 Minuten dauern.

Tauchen auf Kreta

Unter Wasser in der Piratenbucht

Mike und die schwedische Xynthia sind unsere Tauchguides. Ich habe bald wieder alle Handgriffe drauf und der Bodycheck läuft. Dann tauchen wir langsam in die Kalypso Bucht ab. Rechts und Links von uns ragen interessante Felswände in die Tiefe und dann auch in die Höhe.

Einige Fischschwärme begleiten uns und ein paar Zivilisationsartefakte unter Wasser muss ich genauer beleuchten. Wir tauchen immer tiefer, wie ich später erfahre, ist einer der tiefsten Punkte 25 Meter. Dort steht das Gerippe eines alten VW Busses. Das Sonnenlicht funkelt schön durch das türkise Wasser und bildet super schöne Pattern auf dem Grund.

Ich genieße es richtig und fühle mich pudelwohl. Tauchen scheint man nicht zu verlernen.

Als ich wieder raus steige, habe ich genau dieses süchtig machende Gefühl und hoffe, dass es Merle bei unserem gemeinsamen Tauchgang auch so gehen wird. Der ist um 13:30 Uhr.

Nach ihrer Theoriestunde schnorchelt sie ein bisschen in der Bucht, von unten kann ich sie gut beobachten, wie sie an der Wasseroberfläche paddelt und ab und zu abtaucht.

Tauchen auf Kreta

Tauchen auf Kreta macht hungrig – Mittagspause

Wir gönnen uns dann erst einmal das all inklusiv Mittagsbuffet, das mit gesunden Salaten und Gemüsen überquillt. Die Tauchguides haben auch noch einmal extra darauf hingewiesen, dass wir genügend trinken sollen. Check.

Um 13:30 sind wir fix und fertig mit unserer Ausrüstung an der Plattform, von der die Tauchgänge starten. Xynthia von der Tauchschule Kalypso Diving begleitet Merle, sie hat sie immer fest im Griff beim Discover Scuba dDive. Ich halte mich an Mike. Als wir schon eine Weile unterwegs sind, kommt Konstantin, der Unterwasserfotograf hinzu. Er macht spektakuläre Bilder und hat extra seine beste Ausrüstung mit unter Wasser genommen, als er erfährt, dass wir Blogger sind und über die Erlebnisse schreiben.

Wir finden superschöne Dinge, Mike reicht uns einen Seeigel und hebt einen Stein hoch wo drunter ein Oktopus schläft.

Super schöne gemeinsame Erlebnisse. Merle hat am Beginn des Tauchgang Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich, was aber später funktioniert. So tief tauchen wir ja bei ihrem ersten Mal auch nicht.

Wow, wir sind geflasht, Merle freut sich, dass alles super geklappt hat. Ich natürlich auch. Jetzt hat sie wahrscheinlich ein neues Hobby.

Voll das „Glücksgefühl“, sagt sie.

Tauchen auf Kreta
Foto: Konstantin Geis

Hier beschreibt sie ihr Erlebnis:

Heute ist mein erster Tauchgang. Ich bin so aufgeregt! Unter Tauchen stelle ich mir vor, dass man dann unter Wasser genauso atmen kann wie an Land. Und unter Wasser kann man bestimmt so tolle und aufregende Lebewesen und anderes entdecken. Darauf freue ich mich so sehr!
Der Tag fängt erst einmal ganz normal an. Wie jeden morgen in der kretan village macht Mama um 7 Uhr an Yoga auf dem Balkon, während ich von der schön warmen morgen Sonne geweckt werde. Kurz vor halb Acht machen wir uns auf zum Frühstück, aber heute müssen wir uns ein bisschen beeilen, denn unser Tauchkurs fängt um 9:30 Uhr an, und normaler weise hätten wir mehr getrödelt beim Frühstück. Ist ja Urlaub.
Vom Frühstück brauchen wir nicht lange zur Tauchschule wo die Tauchlehrer uns willkommen heißen. Sie kommen alle aus verschiedenen Ländern und sprechen unheimlich viele Sprachen. Ich und ein paar andere Tauchanfänger werden in eine Gruppe eingeteilt, damit auch jeder versteht was in der Einweisung gesagt wird. Glücklicherweise werde ich in eine Gruppe mit einem deutschsprachigen Tauchlehrer eingeteilt, der uns alles erklärt.

Tauchen auf Kreta
Foto: Konstantin Geis

Das Abenteuer fängt endlich an! – Tauchen auf Kreta


Mama wird in eine Gruppe eingeteilt, die schon loslegen kann, weil alle die dort drin waren einen Tauchschein haben. Mir und den Anderen in meiner Gruppe, wird in der Zeit in der meine Mama schon fröhlich in die unter Wasserwelt eintaucht, erklärt wie denn alles an der Tauchweste funktioniert und wie man das Mundstück benutzt und viele mehr. Nachdem uns alles erklärt wurde, was wir wissen müssen, durften wir endlich die Neoprenanzüge anziehen. Ohne diese wäre das Meer auf Dauer doch ziemlich kalt! Noch die Taucherbrille aufgesetzt und los geht’s!

Tauchen auf Kreta macht glücklich
Foto: Konstantin Geis

Jeder aus meiner Gruppe hatte einen Tauchlehrer ganz für sich allein, damit man auch alles richtig macht und um sich sicherer zu sein.
In zwischen ist Mama mit ihrer Gruppe zurück gekommen und wir tauchen zusammen mit unseren Tauchbuddies. Als wir dann endlich den Kopf unter Wasser hatten konnte ich so viel tolle Dinge entdecken. Ganz viele kleine bunte Fische oder glänzende Muscheln fallen mir zuerst auf.

Tauchzertifikat

Mehr davon!

Schnell ist klar: ich will unbedingt noch mehr sehen, deswegen tauchten wir ein bisschen raus aus der Bucht und natürlich noch ein bisschen tiefer. Sogar bis auf 10 Meter! Ab da war sehr viel Druck auf meinen Ohren aber er war zum Glück nicht so stark, dass ich auftauchen musste, denn dort unten gab es so viel zu sehen, das ich mich gar nicht satt gucken konnte.

Mein Tauchbuddy hat mir sogar gezeigt, dass wenn man ein bisschen Sand aufwirbelt, Fische kommen. Ich konnte sogar fast einen anfassen, so nah kamen sie an uns heran. Aber am lustigsten fand ich so eine unter Wasserblume, denn wenn man ganz nah an ihre Blüte kam, zuckte sie ganz schnell zusammen und zog ihre Blüte ein.
Leider mussten wir bald wieder in die Bucht einkehren, denn unser Timeslot war bald zu Ende, vielleicht war dass auch gut, denn mir war schon ein bisschen kalt geworden, aber ich war trotzdem voller Glücksgefühle.
Zurück am Ufer zogen wir erst einmal unsere Tauchweste, unsere Flossen und unsere Neoprenanzüge aus um zu der kleinen abschließenden Runde zusammen zukommen. Dort bekam ich sogar eine Zertifikat dafür, dass ich das Erste Mal tauchen war!
Diese Erfahrung zu tauchen und die Unterwasserwelt zu erkunden war so toll, ich hoffe ich werde es irgendwann noch mal erleben.

Tauchen auf Kreta

Massage nach dem Tauchgang im Vasso Spa

Und dann gönnten wir uns eine Massage, gut geplant, weil ich dachte nach dem anstrengenden Tauchen könnten wir Entspannung gebrauchen.

Zum Vasso Spa müssen wir viele Stufen hoch an den Berg steigen. Also erst einmal ein bisschen Sport und dann Entspannung.

Christin und Elena sind unsere erfahrenen Therpeutinnen und scheinen sich gut auszukennen. Merle und ich werden parallel behandelt. Sie hat sich für eine Rückenmassage entschieden und ich für eine Jet Spa Anwendung. Da gibt es ein Detoxprogramm und ich habe mich vorher ein bisschen schlau gemacht und dachte, dass es wahrscheinlich super auch für die Lymphdrainage im Fuß ist. Herrlich, interessant und lustig. Es gibt warme Luft, Dampf und dann noch massierende Wasserstrahlen in einem Spaceship.

Danach fühlen wir uns beide ein bisschen bekifft, aber das ist wunderschön.

Unser Zimmer auf Kreta

Gemütlich auf dem Zimmer im Kalypso Resort und Spa

Auf unserem Hotelzimmer, oder wie soll man sagen in der Suite oder Apartment 196 machen wir es uns jetzt gemütlich und zeichnen ein bisschen. Merle vermisst den Kunstunterricht in der Schule und tobt sich jetzt mit dem #Inktober auf instagram aus.

Auf dem Rechner checke ich schon mal die Bilder vom Unterwasserfotografen Konstantin. Sehr beeindruckend, professionell. Hat sich wirklich noch gelohnt, das Geld dafür auszugeben.

Frühstück im Cretan Village Resort und Spa

Der Abend nach dem Tauchen auf Kreta im Kalypso Resort und Spa

Langsam knurrt der Magen. Wir gehen runter zum Hauptgebäude der Kalypso Anlage, nehmen an der Bar noch einen frisch gepressten Orangensaft. Die Barkeeper und überhaupt das gesamte Personal ist überall super freundlich und lustig.

Dann stürmen wir das Abendbrotbuffet. Einheimische Salate, viele Oliven und frische Gemüse, wie das Schildchen „Fit for vegan“ begeistern uns. Außerdem bestelle ich mir einen Wein und probiere auch mal frischen Fisch.

Mit dem vollen Magen kommt auch die Müdigkeit nach dem Tauchen auf Kreta

Da das Abendprogramm im Hauptgebäude nicht nach unserem Geschmack ist, ich glaub es ist ein Quiz, machen wir es uns auf dem Zimmer gemütlich und schauen noch einen heruntergeladenen Film. Im Fernsehen gibt es nur zwei griechische Programme. Aber Dank Netflix haben wir immer was Interessantes auf dem Telefon. Aber ich schlafe vor Merle ein. Diese Meerluft macht echt müde.

Was wir sonst noch auf Kreta erlebten, kannst du hier nachlesen.

Disclaimer: Vielen Dank für die Unterstützung der Recherchereise durch Tourism Crete und das tolle Tauchen auf Kreta an die Tauchschule Kalypso Diving School.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen