Winterausflug Hoher Fläming – der Norden bei uns zu Hause – Teil 1

Heute beschreiben wir Dir einen fast nordischen Winterausflug in der Gegend Hoher Fläming in Brandenburg.

Es sind Winterferien in Brandenburg und wir erzählen dir in unserem Blogpost, wie wir es uns so richtig nordisch machen und als Familie dort mit Sack und Pack und Picknick unterwegs sind. Natürlich vermissen wir die klirrende Kälte, den Meter hohen Schnee , die Nordlichter und Rentiere, die wir in anderen Jahren um diese Jahreszeit im Norden besucht haben.

Jedoch finden wir erstaunlicherweise viel Nordisches direkt vor unserer Haustür zum Beispiel bei unserem Winterausflug Hoher Fläming.

Winterausflug mit Langläufern oder ohne

Ich, die Mama der nordicfamily, schafft es tatsächlich, die wenigen Zentimeter Schnee vor der Haustüre auszunutzen. Ich krieche schneller als alle anderen aus dem Bett und schnappe mir die Langlaufski. Am nächstgelegenen Stadtwald parke ich das Auto und schnalle mir die 2 Meter Bretter unter die Füße – das habe ich hier in Brandenburg tatsächlich noch nie gemacht.

Ich erinnere mich aber lebhaft an Winterreisen in den Norden, an denen ich das kurz nach Sonnenaufgang ebenso gemacht habe und die wertvolle Me-time genutzt habe.

Jetzt verfolge ich ein paar zugeschneite Waldwege und muss mich tatsächlich etwas am Rand halten, wo ich schon andere Skispuren entdecke. Es gibt also auch noch andere verrückte Skiläufer hier um Potsdam herum. Die Mitte des Weges ist schon einigermaßen zertrampelt und zum Dahingleiten nicht mehr so geeignet. Für einen Teil meiner Route begebe ich mich mitten in den Wald abseits der Wege. Besonders genieße ich den weichen Schnee, der auf Moss gefallen ist. Ich gleite wie auf Wolken dahin. Zurück auf dem Weg entdecke ich eine helle weiße Fläche. Kein zugeschneiter See, ein Feld liegt vor mir. Wie ein gigantisches Skistadion. Leider macht es ein Stromzaun etwas schwierig, aber nicht unmöglich die Gunst der Stunde zu nutzen. Die Sonne scheint auf den frischen Schnee und glitzert mich an. Ich umkreise das riesige Feld und halte mich außerhalb des Stromzaunes und in Gedanken bin ich in Skandinavien. In jedem kleinen Dorf gibt es einige gespurte Loipen, manchmal sogar beleuchtet für die Abendstunden. In großen Skigebieten gibt es weitläufige Netze aus Langlaufloipen.

Jetzt bekomme ich langsam Frühstückshunger und trete den Heimweg an, denn mit den Kids mache ich heute noch einen Ausflug in die Wildnis Brandenburgs.

Der Hohe Fläming im Winter

Zum Glück dürfen wir uns wieder mehr als 15 Kilometer von zu Hause entfernen. Deshalb fahren wir in den Fläming, denn dort liegt noch viel unberührter Schnee in der Landschaft herum. Wir begeben uns auf unsere Mission „Wolf“. In der Vergangenheit habe ich mit Merle an der Wildnisschule beim Wolfstrackingkurs viel über die Wölfe hier gelernt.

Jetzt im Schnee hoffen wir Spuren zu finden.
Wir parken in einem kleinen Dorf im Fläming und ich buckele den vollgepackten Picknickrucksack. Einen Schlitten nehmen wir vorsichtshalber auch mal mit. Wer weiß….

Winterausflug Hoher Fläming  Gespann

Wir sind alle gut für einen Schneeausflug ausgerüstet, warme Stiefel, lange Wollunterhosen, Handschuhe, Mütze. Es ist kurz unter null Grad und es weht kein Wind. Der Himmel ist leicht bedeckt. Der Helle Schnee macht aber ein freundliches Licht und wir gehen frohen Mutes dem Wald entgegen. Hier sind tatsächlich schon einige Wanderer gewesen.

Aber nicht nur Wanderer aber auch jede Menge Tiere sind hier unterwegs. Das sehen wir an den Spuren.

Winterausflug Hoher Fläming  Wolfsspur

Merle entdeckt auf dem Feld als erste Hasenspuren auf dem Feld und ruft laut: Schau a mal ein Hase! Aber ich kann gar keinen sehen, sie meint die Spur und wir sehen förmlich wie er über das Feld hoppelte.
Es scheint hier einige Hasen zu geben, wie wir den ganzen Tag über an den Spuren sehen.

Ausserdem entdecken wir Spuren von Dammwild und später im tieferen Wald auch Wildschweinspuren. Wir müssen ein wenig rätseln, aber sind uns dann fast sicher.
Viele Tierspuren kreuzen den Wanderweg auf dem wir unterwegs sind. So sehen wir ein eigenes Wegenetz aus Tierspuren abseits von unserem. Schön und faszinierend.

Wolfsspur beim Winterausflug Hoher Flämimg

Dann sehen wir plötzlich eine Hundeähnliche Spur, die aber anders aussieht, wie die auf dem Weg von den geliebten Haustieren. Sie ist ovaler und läuft etwas spitz zu, es sind Krallenabdrücke zu erkennen und das Karlsche Kreuz. Alles Merkmale, die wir beim Wolfstracking kennengelernt haben und die für eine Wolfsspur sprechen. Wir verfolgen die Fährte tief in den Wald hinein und entdecken noch eine zweite, ebenso frische Spur neben dieser. Wir vermuten, dass hier ein Wolfspärchen entlang spaziert ist. Was für ein großes Glück, die Spur des seltenen Tieres hier zu entdecken. Ich habe das Gefühl, dass ich einen kleinen Schatz gefunden habe.

Wir stromern weiter und immer wenn der Weg etwas bergab geht setzt sich Morten auf den Schlitten und rodelt hinunter.

Winterausflug Hoher Fläming  Schlitten

Rast mit nordischem Picknick

Auf unserem Wanderweg habe ich eine kleine Picknickhütte ausgesucht für unsere Rast.

Winterausflug Hoher Fläming  Picknick

In unserem Picknickrucksack ist eine Suppe, die ich gestern gekocht habe, Polarbröd, heißer Tee und ein Campingkocher. Endlich kommt der überdachte Tisch mit zwei Bänken in Sicht. Wir bereiten alles vor und ich erwärme die Suppe im Trangia Kocher. Den heißen Tee schlürfen wir aus nordischen Holztassen, auch Kuksa genannt. Hier in unserer kleinen Blase fühlen wir uns ganz wie auf einer Skadninavienreise. Es begegnet uns kaum ein anderer Mensch. Eine Langläuferin auf Skiern aber sonst Stille und Tierspuren, manchmal Vogelgezwitscher.

Die ausführliche Pause ist nach den Leckereien bald vorüber und wir ziehen weiter.

Der Kunsterwanderweg im Hohen Fläming

Ein weiterer wichtiger Punkt auf unserer Tour „Mission Wolf“ sind die Wolfsskulpturen auf dem Kunstwanderweg. der Winterausflug Hoher Fläming bietet also auch etwas für unsere musische Bildung.

Es ist schon nachmittags und ich befürchte, dass es bald dunkel wird und wir noch lange nicht zurück sind an unserem Parkplatz. Die geplante Runde von 11 Kilometern scheint mir viel länger als andere bekannte Wanderwege, die wir von ähnlicher Länge zum Beispiel am letzten Wochenende zurückgelegt haben. Macht es der schwere Rucksack oder die langsam ermüdenden Kinder? Oder die langsame Geschwindigkeit aufgrund der Spurensuche?

Nach Wolfsspuren jetzt die Wolfsskulptur im Hohen Fläming

Winterausflug Hoher Fläming  Kunstwanderweg

Dann kommt ein kleines Rudel Wölfe in unser Blickfeld, ganz dicht am Wegesrand… was für ein Schreckmoment. Es sind die Skulpturen, die in Lebensgröße mit Schneebedeckt vortrefflich in der Landschaft stehen. Wow, wir sind erstaunt und schauen uns die Details der Metall Figuren genau an und kommen über die Wolfsanatomie ins Gespräch. Die Kinder ahmen die Haltungen der Wölfe nach und gesellen sich zu ihnen. Was für eine Szenerie.

Winterausflug Hoher Fläming  Wolf

Dann sind alle glücklich und müde, wir müssen aber noch zurück zum Auto. Dafür schauen wir auf die Karte und wollen eine Abkürzung über ein abgeerntetes zugeschneites Maisfeld nehmen. Zunächst sind wir frohen Mutes, dann scheint es mir aber schwieriger das Stoppelfeld mit Schlitten zu queren als auf einem glatten Weg zu gehen.

Winterausflug Hoher Fläming nordicfamily

Schließlich noch einmal einen steilen Hang hinunter und wieder hinauf, durch etwas Gestrüpp und schon sind wir wieder auf dem Weg. Der zieht sich auch noch ewig hin, eh wir die ersten Dächer des Dorfes erkennen.

Rückweg vom Winterausflug im Hohen Fläming

Der Rucksack ist mittlerweile auf dem Schlitten gelandet, Merle zieht tapfer die kleine Pulka. Hätte mir auch schon mal vorher einfallen können. Wir sind geschafft und kommen endlich in das kleine Dorf, wo unser Auto steht.

Die Geschichte, die diesen Tag dort abschließt, schreibe ich hier lieber nicht auf.
Falls ihr hier Wandern gehen wollt, schaut genau hin, wo ihr parkt oder wie ihr zu Eurem Wanderweg gelangt, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Brandenburg überrascht uns immer wieder mit seinen Wandermöglichkeiten. Auf verschiedenen Webseiten und auf Komoot gibt es diverse Vorschläge und Routen von kurz bis lang, von leicht bis schwierig unsere 11 Kilometer Runde mit Teilen des Kunstwanderweges würde ich als gute Familienwanderung bezeichnen.

Mitnehmen:

  • Sitzunterlage
  • Campingkocher
  • Snackboxen mit Leckereien
  • Heißer Tee, Tassen
  • Schokolade
  • Fotoapparat
  • Schlitten

Das nordische Picknick für unterwegs:

  • Blabärsoppa – offizieller Ausrüster des Vasalaufes in der Thermoskanne
  • Polarbröd
  • Dauerwurst oder getrocknetes Rentierfleisch

Wir machen es uns immer wieder schön nordisch unterwegs, indem wir uns gut ausrüsten, das Draußensein Friluftsliv mit leckerem Picknick kultivieren und es bei jedem Wetter draußen genießen. Der Winterausflug Hoher Fläming ist nur ein Beispiel, stöbere gerne in der entsprechenden Destination im Blog und finde noch mehr Winter.
Obwohl es zugegebener Maßen heute besonders schön und exotische war mit dem Schnee in Brandenburg.

So einen Tag schließen wir gerne mit einem Lagerfeuer Abendbrot ab. Was das für uns heißt und was wir leckeres da zubereiten, erzählen wir dir demnächst hier im Blog.

Falls du andere winterliche Ausflugstipps für Brandenburg hast, schreib sie uns gerne in die Kommentare.

Der Artikel könnte Werbung enthalten 🙂

Der Winterausflug Hoher Fläming wird uns wohl noch ein bisschen im Gedächtnis bleiben, vielleicht wird es auch mein „schönstes Ferienerlebnis“.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen