Das Video zu unserem Familien Roadtrip durch Lappland – Teil 1 von 3

Der Familien Roadtrip durch Lappland war in diesem Sommer unser Highlight.

Alles startete in Kiruna. Jedoch ging es gleich für die ersten zehn Tage nach Finnland an den sagenumwobenen Inari See. Endlich lernen wir auch einmal den finnischen Teil Lapplands kennen. Dort lebt auch das indigene Volk der Samen mit seiner lebendigen Kultur und der Rentierwirtschaft.

Die Menschen dort oben hoffen auf einen warmen Sommer wie im vergangenen Jahr, als es auch dort oben um die 30 Grad warm wurde. Wir flüchten vor der Hitze in Deutschland und erfreuen uns Temperaturen zwischen zehn und zwanzig Grad und sind besonders gespannt, ob wir der Mückenschar Herr werden.

In Finnland schauen wir zunächst, was man denn in den Skigebieten im Sommer erleben kann.Wir stellen fest,  dass es ohne die weiße Pracht total anders aussieht.  Und dann besuchen wir eine Goldgräbergegend am Lemmenjoki.

Der Inarisee ist wie ein kleines Meer, über das es viele mystische Geschichten gibt. Zugleicht haben wir hier unser kleines Nordkap erreicht. Ein Sehnsuchtsort von der Bucketlist abgehakt.

Roadtrip mit Autopanne

Von dort reisen wir gen Süden, krabbeln in eine Bärenhöhle, baden in kalten Seen und haben eine Autopanne kurz vor der russischen Grenze. Ein großer Schreck. Wie das ausgeht, seht ihr im Video.

In Ivalo erleben, wir, was die Finnen mit ihren Schneescootern im Sommer anstellen. Ein echt verrücktes Volk.

Wenn man dann in Finnland den Polarkreis kreuzt, muss man sich auf jede Menge Trubel und Kommerz einstellen, ganz anders als in Schweden oder Norwegen. Hier kann man sogar mitten im Sommer den Weihnachtsmann besuchen.
In Rovaniemi erleben wir ein bisschen Stadt und schlendern durch Museen und besuchen DIE finnische Messerschmiede.

Danach geht es am Bottnischen Meerbusen über die Grenze nach Schweden. Davon berichtet dann Teil 2 unseres Videos.

Vielen Dank an die Regionen Levi, Yllas und Inari-Saariselkä  und an die Autovermietung Hertz Kiruna für die Unterstützung.

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

5 Kommentare:

  1. Pingback:Familien Road Trip Lappland - Video Teil 2 ist fertig! - Nordicfamily

  2. Pingback:Kalender als Weihnachtsgeschenke? - Nordicfamily

  3. Hallo und herzlichen Dank für das zugucken -dürfen bei eurem tollen Urlaub.
    Vor allem eure Kinder haben mir sehr gut gefallen (was natürlich immer toller Eltern zum Vorleben bedarf, logisch). Sie sind offenbar sehr sensibel, klug und fürsorglich, mit dem, was es zu entdecken gibt und miteinander…Das ist schön, so zu sehen…Ein wesentlicher Teil der Lebensschule.
    Schade, dass nicht viel mehr Kinder, nicht zuletzt die der Großstädte wie Berlin solche Erlebnisse und Erfahrungen machen können…aber oft gibt es vor der eigenen Haustür auch viel zu entdecken…Neugier auf meine Umwelt beginnt ja nicht erst nach vielen Kilometern Reisezeit sondern gleich hinter der Nabelschnur, spätestens.☺
    Nun genug…Euch noch viele schöne gemeinsame Zeiten,

    herzliche Grüße, Paula. Westphal aus Berlin

  4. Herzlichen Dank Paula – für das positive Feedback. Ja tatsächlich wird die Neugierde auf das „Draußen“ auch schon vor der eigenen Haustür entdeckt. Das ist schön zu beobachten. Ganz wesentlich finden wir auch das Kennenlernen neuer Kulturen und Sprachen. Dabei gehen wir auch gemeinsam neue Wege. Da lernen Eltern mindestens genauso viel wie die Kids und die gemeinsamen Erlebnisse schweißen zusammen.
    Geertje

  5. Pingback:KRN - Unser Flughafen Kiruna - Nordicfamily

Kommentare sind geschlossen