Hundeschlitten Tour und Weihnachtsschnee in Arvidsjaur

Eine Hundeschlitten Tour gehört zu einem perfekten Wintertag in Arvidsjaur und Umgebung. Das dies auch mit Kindern funktioniert, erzählen wir hier im Blog.

[Werbung – unterstützte Recherchereise]
Wir waren ja schon ab und zu als Familie in Schwedisch Lappland, aber bisher flogen wir meist über Stockholm nach Kiruna. Diesmal jedoch sollen wir einen anderen Weg nehmen, der sich auch als sehr angenehm herausstellte.

Anreise nach Arvidsjaur in Schwedisch Lappland im Winter mit Fly Car

Wir wollten nach Arvidsjaur. Da hier die deutsche Autoindustrie ihre Autos bei frostigen Temperaturen oder auch Reifen auf eisigen Flächen testet, gibt es einen Direktflug von Hannover nach Arvidsjaur vom Anbieter Flycar. Nun sind wir aber nicht in Hannover zu Hause, sondern in Potsdam. Da unser Flug morgens kurz nach zehn gehen sollte, beschlossen wir am Abend zuvor nach Hannover zu fahren und uns eine Nacht in einem Hotel direkt am Flughafen unterzubringen, so dass wir am nächsten Morgen gut ausgeschlafen unseren Flug direkt ins Herz von Lappland antreten konnten.

Etwas mehr als zweieinhalb Stunden Fahrt nach Hannover Flughafen zum Hotel, dann schliefen wir eine Nacht da und am nächsten Morgen konnten wir ganz bequem mit einem kleinen Shuttlebus vom Hotel innerhalb von 3 Minuten rüber zum Flughafen fahren um dort dann einzuchecken. Der Flug ging zu unserer Überraschung nachdem alle eingestiegen waren sogar etwas früher als geplant los, so dass wir auch schon früher landeten. Merle sagte, dass sei die entspannteste Anreise nach Schwedisch Lappland, die wir je hatten. Sie hat recht. Um 8.00 aufstehen und um kurz nach 12.00 Uhr knapp südlich des Polarkreises ankommen, ist schon toll.

Arvidsjaur Familie

Arvidsjaur „Haus Lappland“

Ankunft in Arvidsjaur und im Ferienhaus „Haus Lappland“

Und es lag Schnee soweit das Auge reichte. Genau so stellt man sich das idealerweise um die Weihnachtszeit vor. Der Flughafen Arvidsjaur ist etwa so groß bzw. klein,  wie der in Kiruna. Daher wohl „Flugplatz“ und nicht „Flughafen“. Schnell hatten wir unser Gepäck (Wir hatten natürlich ein bisschen Übergepäck, was das Gewicht anging.) und auch unseren Mietwagen von Hertz. Ein schicker Volvo mit Spikes an den Reifen, was sich auch empfiehlt.

Am Flughafen begrüßte uns auch gleich Simone von Wildact adventures, einem Anbieter von verschiedenen Aktivitäten hier oben, mit dem wir die nächsten zwei Tage auch verbringen wollten. Es ist schön, gleich so herzlich begrüßt zu werden.

Arvidsjaur

Arvidsjaur

Tageslicht in Schwedisch Lappland und Gemütlichkeit

Die Sonne stand schon tief über den Horizont und viel höher sollte sie auch die nächsten Tage nicht kommen. Wir hatten knapp -4°Grad Celsius und auf dem Weg zu unserem Häuschen wurde es langsam dunkel -und das um 13:00 Uhr nachmittags. Wir hatten noch kurz für paar kleine Einkäufe einen Abstecher nach Arvidsjaur gemacht und nun erreichten wir am frühen Nachmittag schon unser Haus, genannt „Haus Lappland“, in Abborrträsk.

Das Haus bietet alles, was wir brauchen. Es liegt direkt an einem See -der natürlich zugefroren ist- an einem kleinen Hang, der sich ideal zum Rodeln eignet, es gibt einen Kamin und als besonderes Ausstattungsmerkmal eine Orgel.

Wir laden unseren ganzen Kram aus, verteilen Ihn im Haus und die Kinder nutzen die Gelegenheit, um Grundsatzdebatten über die Frage zu führen, wer nun wo in welchem Zimmer und in welchem Bett schläft. Die Erwachsenen machen erst einmal einen kleinen Kaffee mit original frisch eingekauften und aufgebackenen leckeren Zimtschnecken, die für Schweden so typisch sind. Mit einigen Rodelaktivitäten lassen wir den Tag langsam ausklingen.

Zwei Stunden Flug nach Lappland scheint ein Katzensprung zu sein und doch sind wir dabei in einer völlig anderen Welt mit viel Schnee, freundlichen Nachbarn, die zu Besuch kommen um zu fragen, ob sie irgendwie helfen können oder uns irgendwas fehlt. Schnell füllen wir uns heimisch in der gemütlichen Atmosphäre, die Schweden so zu Eigen ist.

Hundeschlitten Tour

Hundeschlitten Tour in Arvidsjaur mit Wildact Adventure

Wir freuen uns heute auf eine Hundeschlitten Tour mit Wildact Adventure in Storberg, etwa 40 Kilometer von Arvidsjaur entfernt.

Wir haben volles Programm. Ich, Jan, muss mich zwar komplett zurückhalten, da ich bis vor kurzem noch krank war und eine OP hinter mir habe. Aber der Rest der Familie hat viel vor. Gleich morgens um kurz nach acht starten wir unsere etwas mehr als halbstündigen Fahrt nach Storberg zur Familie Mendelin und ihrem Unternehmen Wildact adventures.

Die Sonne ist noch nicht mal über den Horizont aufgetaucht und der Himmel ist noch zwischen Tag und Nacht gefangen, als wir durch die winterliche Landschaft losfahren. Alles liegt noch ruhig da, als wir den Hof von Simone und Jürg, ihren zwei Kindern und 64 Hunden erreichen. Doch bald schon können wir sie hören: die Hunde. Denn als erstes steht ein Ausflug mit dem Hundeschlitten durch das winterliche Lappland auf unserem Plan.

Hundeschlitten Tour

Bei Wildact adventures in Storberg

Simone begrüßte uns herzlich, wir trinken noch einen kleinen Kaffee zusammen, packen uns dann warm ein (Draußen sind es inzwischen -10°) und gehen raus, um eine Einführung in die Grundlagen des Hundeschlittenfahrens zu bekommen. Während Morten sich mit dem fünfjährigen Sohn der Familie -Luis- anfreundet und rumtobt, erklärt Jürg ausführlich und in Seelenruhe was es zu beachten gilt, wenn man einen Hundeschlitten fahren möchte.

Hundeschlitten Tour

Arvidsjaur

Bei Wildact adventures gehört es zum Programm, dass man den Schlitten selber führt d.h. alle bis auf Morten stehen hinten auf den Kufen und der Bremse, und fahren mit dem eigenen Schlitten durch die winterliche Landschaft. Auch Merle. Wir haben schon Hundeschlitten Touren gemacht, aber meist waren das kurze Fahrten bei denen wir vorne im Schlitten saßen und ein erfahrener Musher das Führen des Hundegespanns übernommen hat.

Diesmal sollte das Abenteuer jedoch länger dauern, nämlich knapp 2 Stunden, und die meiste Zeit sollte man unterwegs sein und den Schlitten selber fahren. Ab hier berichtet Geertje:

Hundeschlitten Tour

Hundeschlittentour bei Wildact adventures

Wir führen selber einen Hundeschlitten bei der Hundeschlitten Tour in Arvidsjaur

Die Doghandler, so heißen die Helfer, die die Hunde schon an die vorbereiteten Schlitten angeleint haben, scheinen alles im Griff zu haben, ich werde von Minute zu Minute aufgeregter. Ich spüre schon, dass es recht kalt ist und hoffe, Merle bewältigt das Abenteuer mit ihren geliebten Hunden.  Drei Schlitten fahren langsam durch das große Tor: vorne fährt Jürg mit seinem Sohn im Schlitten und sieben Hunden vorne dran, dann fährt Merle mit drei Hunden vor mir und ich selber brause mit fünf alaskischen Huskys durchs große Tor in die Winterlandschaft.

Der Schnee ist locker und ich versuche den Anweisungen, die noch in meinem Hinterkopf kreisen, Folge zu leisten. Am Anfang immer leicht auf der Bremsmatte stehen, damit die Hunde nicht gleich abzischen. Eine Schlittenlänge Abstand zum vorausfahrenden Gespann halten. Erst wenn wir in den freieren Bereich kommen, mal die Bremse loslassen und Tempo zulassen. Merle scheint alles richtig zu machen. Jürg dreht sich von Zeit zu Zeit um, hält kurz an, um zu fragen, ob alles ok ist.

Hundeschlitten Tour

Hundeschlittentour bei Wildact adventures

Natur pur bei der Hundeschlitten Tour in Arvidsjaur

Ich spüre den Fahrtwind und die Kälte, und krieche mit meinen Handschuhen in die großen Fäustlinge, die am Schlitten festgemacht sind hinein, das tut Not, denn es zwickt schon in den Fingern und ich wundere mich, dass Merle das nicht macht. Die Landschaft und besonders das Licht sind faszinierend. Arktische Tundra, kleine Bäumchen, zugefrorene Moore, über einer Wasserfläche steht Nebel, selten sieht man eine Stelle, die nicht zugefroren ist. Kleine Wolken, verschiedene grau, blau, lila und rosa Himmelsfärbungen sind zu beobachten, die Gedanken schweifen ab und plötzlich bin ich wieder ganz da, denn ich bin zu dicht aufgefahren, ich gehe auf die Bremse. Die Hunde müssen sich auch einmal entledigen, da ist es ganz gut, auch mal ein paar Sekunden anzuhalten, dann müssen sie nicht im Laufen kackern.

Hundeschlitten Tour

Hundeschlitten Tour bei Wildact adventures

Frostiges auf der Hundeschlitten Tour in Schwedisch Lappland

Die Wimpern und herausschauenden Haare sind längst mit Frost überzogen, ich würde gerne ein Foto von mir machen, jedoch ist es zu kalt für die Finger, das Handy zu bedienen oder gar die Kamera raus zu kramen. Außerdem soll ich immer mindestens eine Hand am Schlitten haben. So gibt es von unterwegs nur Bilder in meinem Kopf. Als wir nach zwei Stunden wieder auf den Hof zurückkommen, bleibt mir nicht viel Zeit, die Hunde zum Dank zu knuddeln, Merle ist bis auf die Knochen durchgefroren und muss schnell ins Warme, so knuddel ich sie und sorge dafür, dass sie sich aufwärmt. Der kleine Morten hatte es mit Rentierfell und Daunenschlafsack ganz gemütlich im Schlitten.

Hier schreibt wieder Jan:

Als die Familie dann zurück kehrt ist Merle ziemlich durchgefroren. -10° und Fahrtwind, während man sich stehend auf den Kufen des Schlittens nicht bewegt, sind wohl eine Kombination gewesen, die eine Schicht Klamotten mehr gebraucht hätte, als Merle anhatte. Wir wärmen uns im super gemütlichen Aufenthaltsraum von Wildact adventures bei Kaffee und Kuchen auf, denn der nächste Programmpunkt wartet schon. Hier gibt es nämlich etwas, was Merle besonders interessiert. Welpen. Und zwar gleich neun Stück davon. Ein Traum für das große Mädchen.

Hundeschlitten Tour

Hundewelpen bei wildact adventures

Hundewelpen bei Wildact adventures

Nach einem einstündigen Aufenthalt im Warmen gehen wir also wieder raus in die Kälte und die Hundewelpen werden aus dem Zwinger gelassen, um auf einem großen Platz der umzäunt ist, frei rum toben zu können. Die Kleinen nutzen die Gelegenheit, flitzen von einer Ecke zur anderen und von der anderen Ecke zur einen und schenken uns zumindest die ersten 10 Minuten keinerlei Beachtung. Doch dann haben sie sich ausgetobt und kommen uns immer näher. Merle knuddelt was das Zeug hält.

Hundeschlitten Tour

Grill Kota bei Wildact adventures

Kulinarische Genüsse in der Grillkota nach der Hundeschlitten Tour

Die Sonne geht langsam unter, und die Temperaturen sinken weiter. Inzwischen ist doch langsam etwas Hunger aufgekommen und wir gehen ein paar Minuten runter an den zugefrorenen See und setzen uns in eine kleine Hütte, eine samische Kota, wie man sie  hier in Lappland oft findet. In deren Mitte befindet sich ein Feuerplatz aus Metall. Dies ist eine Spezialkonstruktion, die nicht nur den Raum erwärmt und einen Platz für das Lagerfeuer bietet, sondern durch die Konstruktion mit einer kreisrunden Metallscheibe einen riesengroßen Herd darstellt.

Wir plaudern viel, lernen noch andere Mitarbeiter von Wildact  kennen und haben eine schöne Zeit. Alles ist sehr familiär und gesellig.

Hundeschlitten Tour

Flammlachs in Lappland

Ganz langsam gehen wir dann in den kulinarischen Teil über. Jürg drapiert verschiedene Gemüse auf der Metallplatte, es wird Tee und Saft gereicht und ein großes Stück Lachs wird geschickt über dem Feuer platziert, sodass es langsam gart und gleichzeitig mit dem Gemüse zu einer großartigen Mahlzeit fertig wird. Um eine Vorstellung von der Effizienz dieser Konstruktion zu bekommen, sei noch erwähnt, dass es kein Problem ist, ein Topf mit Kartoffeln auf dieser Metallplatte zu kochen. Es wird gegessen und gelacht und am Ende als Nachtisch der Geburtstag einer der Mitarbeiter noch mit einem Überraschungskuchen bedacht.

Wir sind alle so übervoll mit Eindrücken und gutem Essen, dass die Zeit völlig anders vergeht. Morten wird aber langsam müde und um neun kippt er einfach zu Seite auf Mamas Schoß und schläft ein.

Hundeschlitten Tour

Storberg

Ein thüringer Wildnisguide mit Nordlicht Geschichten

Als Johannes dann zu uns stößt, folgt der letzte Programmpunkt des Tages. Eine Einführung in die Nordlichtfotografie und Nordlichter im Allgemeinen und Speziellen. Johannes kennt sich aus. mit einem kleinen iPad zeigte und erklärte er uns in aller Ruhe noch ein paar Details zum Thema Nordlichter, die wir nicht kannten. Art, Größe und Farbe sind nämlich je nach Zusammensetzung der Atmosphärenschicht, wo sie entstehen, verschieden.

Die Fotointeressierten gehen nochmal aus der kleinen gemütlichen Kota hinaus auf den zugefrorenen See und richten die Kameras nach Norden. Leider gibt es gerade zu viele Wolken, als dass irgendein grünlicher Schein zu sehen sein könnte.
Das Fotografieren von Nordlichter habe ich allerdings an anderen Stellen auch schon einmal geübt und kann hier einige Tipps dazu weitergeben.

Es war ein langer und toller Tag der uns viel Spaß gemacht hat, wir viel erlebt haben und wir unsere Zeit hier in Lappland gleich von Anfang an perfekt nutzen. Auf dem Weg durch das Dunkel nach Hause schlafen uns beide Kinder ein. Morgen soll es weitergehen.

Vielen Dank für die Unterstützung der Reise durch Wildact adventures, Destination Arvidsjaur, Fly Car und Haus Lappland – es war eine eindrucksvolle Hundeschlitten Tour!

 

 

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen