Von Deutschland aus nach Finnland im Winter

Als ganze Familie reisen wir nach Finnland im Winter. „In Finnland gibt es noch richtige Winter“, schwirrt es in unseren Köpfen, als wir uns für die Weihnachtszeit richtig viel Schnee wünschen.  Den gibt es zu dieser Jahreszeit sicher in Finnland, wo ja auch der Weihnachtsmann lebt.
Genau richtig, um mit der ganzen Familie eine gute Zeit zu haben.

Finnland im Winter

Anreise nach  Finnland im Winter

20161219-img_9461Wir reisen schon einige Tage vor Weihnachten Richtung Norden. Von Berlin fliegt zum Beispiel Finnair nach Helsinki, unser erster Zwischenstopp.

Nach einem turbulenten Geburtstagswochenende vom Kleinsten der nordicfamily packen wir flugfähiges Gepäck. Mir fällt auf, dass wir das die letzten Jahre selten so konsequent gemacht haben, weil wir unter anderem mit unserem eigenen Auto in Norwegen waren oder mit einem Mietauto in Nordschweden.  Alles um die Weihnachtszeit. Diesmal wollen wir ganz darauf verzichten, was bedeutet, dass wir zwei große Rucksäcke bzw. Rucksack und Reisetasche packen. Jeder führt zusätzlich ein Handgepäckstück mit.
Die Kids sind für ihre Spielsachen selbst verantwortlich und haben gepackt, ich habe meine Techniktasche und Jan die Verpflegung.

 

Ausrüstung für Finnland im Winter

Wir sind gut vorbereitet, was die Ausrüstung gegen Kälte anbelangt, neulich waren es schon mal minus zwanzig Grad in Ostfinnland. Für die Weihnachtswoche sind jedoch nur Temperaturen um die null Grad angesagt. Wir hoffen aber noch auf klirrenden Frost, wollen doch die neuen

  • BOGS Stiefel,
  • Baffinstiefel,
  • Reima Skiklamotten wie Handschuhe, Overall, Skijacke und Skihose
    und unsere altbewährten
  • Woolpowersachen auf Herz und Nieren testen.

Was Ergebnis der Tests war, erzählen wir in einem späteren Finnland Artikel

Da Winterklamotten immer sehr viel Platz im Gepäck einnehmen, haben wir die sperrigsten Sachen an: Stiefel und dicke Jacken. Der Kleinste muss seinen Skianzug nicht im Flieger anhaben 🙂
Am Montag Mittag geht es mit Finnair nach Helsinki und dann mit einer kleinen Propellermaschine noch weitere anderthalb Stunden gen Norden. Der kleine Flughafen, vergleichbar mit Kiruna, ist in der Stadt Kajaani.

Finnland im Winter

Das märchenhafte Bild von Finnland im Winter

20161219-img_9464Aus den kleinen Bullaugen im Flugzeug sehen die Kids den ersten Schnee in diesem Jahr und kriegen sich gar nicht wieder ein. Es ist zwar dunkel draußen, aber die frische Schneeluft und die Landschaft lassen schon mal Weihnachtsferienstimmung aufkommen.

Wir wollen eine Woche lang in einem Ferienhaus in Vuokatti verbringen. Wir haben uns nicht sonderlich viel über den Ort informiert. Das wichtigste Argument ist für uns die Schneesicherheit gewesen. Zweckdienliche Webseiten gibt es bis dato nur in Englisch, Chinesisch, Russisch und Finnisch – nun ja so viele Deutsche scheinen hier nicht zu landen.

Kaisu aus Vuokatti steht am Flughafen mit einem Schild mit unseren Namen drauf. Juhu!

Mit einem Kleinbus fahren wir die knapp 35 Kilometer nach Vuokatti gen Osten über die vereisten Straßen. Es ist etwas über null und der Schnee wird zu Regen.

Straßenschilder in Finnland im Winter

Kleine Anekdote anbei: In Finnland werden die Strassenschilder je nach Jahreszeit ausgetauscht. Von Hand. Da gehen wirkliche welche hin und drehen ein bestehendes Schild oder hängen ein anderes auf. Je nachdem. Tolle Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Bestimmt sinnvoll. Aber man stelle sich das in Deutschlands Schilderwald mal vor.
Obwohl die ganze Reise zügig und ohne Komplikationen verläuft, sind alle einigermaßen geschafft. Die Zeit hier in Finnland ist der deutschen Zeit um eine Stunde voraus. Seit ca drei Uhr nachmittags ist es stockdunkel.
Als wir unser Gepäck in das gemütliche Holzhaus schleppen, ist die Aufregung nochmal groß. Ein leckeres warmes Abendessen mit Lachs, Kartoffelbrei, Salat und Gemüse und süßem Nachtisch wartet auf uns. Für die Kinder ist es am wichtigsten, wer wie wo schlafen darf. Es gibt nämlich eine Galerie mit drei Betten und ein Schlafzimmer mit einem Doppelbett. Die steile Treppe verspricht Abenteuer, finde ich aber für einen fünfjährigen, der wohlmöglich mal nachts raus muss, zu steil.
Holz steht neben dem Kamin bereit. Nach dem Abendbrot machen wir gleich die Sauna an und entspannen von dem langen Reisetag. Natürlich springt die Mama in den tiefen Schnee hinter der Hütte nach dem Saunagang.

20161221-dsc_6373

Die Ferienhaussiedlung Vuokatinmaa in Finnland am See Jäätionlampi

Geertje: Ich spaziere auch noch im Dunkeln runter zum See. Alle Ferienhäuser sind hier am Seeufer gelegen. Ich treffe eine Finnin, die das Haus neben uns gemietet hat. Sie spricht kein Wort Englisch, mit Händen und Füßen versuchen wir uns zu verständigen und ich gehe am Ende mit einer Flasche selbstgemachten Likör nach Hause.
Insgesamt sind etwa die Hälfte der ca 20 Ferienhäuser belegt. In einer kleinen Grillkota wird grade noch ein Feuer entzündet und gleich neben dem Spielplatz ist auch noch ein toller überdachter Grillplatz, den wir garantiert nutzen werden.

Der See ist zugefroren und ich finde eine Scooterspur, der ich langsam folge. Aber das Eis knackt an einer Stelle beängstigend. Wenn jedoch hier so ein großer Motorschlitten rüber gefahren ist, kann es ja nicht so dünn sein. Ich spazier ein paar Meter, genieße die kalte Luft und die Stille. Am anderen Seeufer sind ein paar beleuchtete Häuser zu sehen. Ich bin gespannt, wie es am nächsten Tag in den vier Stunden Helligkeit aussehen wird.

20161221-img_9598

Vielen Dank an Visit Finland und die Destination Vuokatti für die Unterstützung der Reise.
Für die Ausrüstung der Kids zeichnen Reima und Bogs verantwortlich. Kitos!
Die Mama testet neue Baffin Stiefel.

 

Papa

Jan Marquardt ist als Papa von Merle und Morten gut ausgelastet. Hat aber doch noch Zeit sich als Producer Digital, Blogger und Journalist mit all den spannenden Themen zu beschäftigen, die ihn an neue virtuelle und reale Orte führen. Das ein oder andere Foto hat er auch schon zum Blog beigesteuert. Und viele Texte von unterwegs versehentlich als Geertje Jacob eingeloggt veröffentlicht, daher steht in den Texten meist noch ein extra Hinweis auf seine Autorenschaft. Falls nötig :)

4 Kommentare:

  1. Pingback:Schneeschuhwandern in Vuokatti - Nordicfamily

  2. Pingback:Voukatti: Unsere Weihnachtsreise im Finnland Video - Nordicfamily

  3. Hallo Greg, herzlichen Dank für einen tollen Tag bei VuokattiSafaris, die professionelle Organisation und die super Erlebnistouren.
    Wir haben von 10 h bis 14 h eine Husky Tour gemacht, waren insgesamt mit 5 Schlitten unterwegs, sind über Seen und durch Wälder gefahren. Zwischendurch eine Pause mit warmen Getränken und lecker Essen am Lagerfeuer. Wir haben sehr nette Leute aus Hamburg kennengelernt, die kurzfristig noch mit auf die Snowmobil Tour gekommen sind. Hier sind wir durch Wald und über Seen gefahren, leider mit gedrosseltem Tempo, was trotzdem viel Spaß gemacht hat.
    Wir können jedem VuokattiSafaris empfehlen, unser Guide Greg hat sich immer gekümmert und es war ein unvergeßlicher Tag…machen wir ganz sicher nochmal.
    Liebe Grüße an die „Hamburger“, wir hoffen Eure 2te Snowmobil Tour war so schön wie unsere gemeinsame.
    Greg, you have done a great job with very exciting impressions.
    Andrea & Andreas Thier aus Mülheim

  4. Liebe Andrea und Andreas, ich hoffe eure begeisterten Dankesworte kommen bei VuokattiSafaris an! wir waren auch nur Gäste im letzten Winter dort und haben hier berichtet. Es scheint wirklich für euch eine tolle Tour gewesen zu sein.
    LG Geertje

Kommentare sind geschlossen