Campen in Småland ala 7 vs. Wild am Åsnen See

In diesem Sommer geht es nicht unendlich weit weg, wir campen in Småland.

Nach einer Woche Dänemark Urlaub oben am Meer mit zersaustem Haar, Sandburgen, Vergnügungspark und Hängematte geht es nun nach Schweden.

Auf dem Weg nehmen wir noch das wohl bekannteste Museum of modern Art mit, das Louisiana Museum bei Kopenhagen.

Es ist etwas überlaufen, dennoch findet jede und jeder von uns eine Ausstellung oder eine Ecke im eigens geschaffenen Gebäudeteil für Kinder, um in die Welt der Kunst einzutauchen.

Von Dänemark nach Schweden mit dem Bulli zum Campen in Småland

Mit dem Bulli, vollgepackt mit Campingequipment und Urlaubsfreude fährt die nordicfamily dieses Mal mit der Fähre von Helsingborg nach Helsingör. Das geht problemlos und zügig.

Ein anderer Weg wäre die spektakuläre Öresundbrücke gewesen.

Ein paar Fahrtstunden weite gen Osten landen wir am Åsnensee in Småland. Mitten im Juli sind die Tage lang und eine Pizza auf dem Weg ist unser Abendbrot.

Nur wenige Camper stehen hier auf dem Gelände einer Farm direkt am Seeufer. So haben wir es uns vorgestellt und finden auch bald unseren Spot.

Wechsel zelt asnen

Unser Familiencamp am Åsnen

Der Bulli muss muss horizontal stehen, damit wir auch oben im Dachzelt nicht hin und herrollen.
Dahinter sollen die Zelte windgeschützt stehen.
Blick auf den See ist auch wichtig.

Bald ist unsere kleine Zeltstadt mit Tarp am Bus nebst Wechsel Zelt über dem Picknicktisch perfekt.
Wir richten uns gemütlich ein und kriechen bald in die Zelte.

Am nächsten morgen liegt der Åsnensee spiegelglatt vor uns, das Morgenlicht ist einzigartig. Keine Geräusche aus der Zivilisation.

asnen Campen in Småland

Morgenkaffee am Sandstrand des Åsnen See

Ich schmeiße den Campingkocher an und mache mir zunächst mal einen zünftigen Campingkaffee und spaziere damit zum 200m entfernten Sandstrand.

Dabei inspiziere ich die wenigen anderen Camps und natürlich das Plumpsklo.

So wie wir aus der Natur Schwedens kennen: einfach und wunderbar.

Gleich dahinter beginnt der Wald mit tausenden von Blaubeeren und Himbeeren. Das sind hervorragende Frühstücksaussichten.

Als ich wieder am Zelt eintreffe ist die Family wach und wir schmieden einen Tagesplan.

kanu fahren asnen

Umgebung erkunden mit dem Kanu auf dem Åsnensee in Südschweden

Bei der Besitzerin des Campingplatzes, sie spricht etwas Deutsch und wir versuchen ein Kauderwelsch von schwedischen Brocken meinerseits und Deutschen Brocken ihrerseits, mieten wir ein Boot.
Das macht Spaß.

Sie vermieten hier auch Ferienhäuser und einige wenige Stammkunden dürfen hier auch zelten.

Sie verleiht uns ein Alu Kanadier und weißt uns in das Handling der Ausrüstung ein. So können wir zu jederzeit in dieser Woche Bootsausflüge unternehmen.

kanufahren - Campen in Småland

Morten und ich steigen ein und paddeln auf den großen See.

Es ist fast wie ein kleines Meer und weiter draußen nehmen die Wellen etwas zu.

Das Wasser ist klar und an vielen Stellen schauen Steine aus dem Wasser. Der See ist relativ flach und manchmal stoßen wir mit dem Boot an Steine, die kurz unter der Wasseroberfläche sind. Also Vorsicht.

Wir haben die Angel des jüngsten dabei, die hin und wieder vom Bot aus Richtung Schilf fliegt. KEin Biss. ICh bin ehrlich gesagt auch nicht so scharf auf einen HEcht oder Barsch. DEnn ich habe noch keinen Kochplan dafür.

Nach einer halben Stunden gemütlichen Paddelns landen wir vorsichtig am steinigen Ufer einer kleinen Insel an und steigen aus.

Inseln im Åsnen See – 7 vs. Wild

Es ist wie im Outdoor Paradies: der Boden weich, einige Kiefern und Sträucher verteilen sich locker über die felsige Insel, die nicht größer ist als ein Fußballfeld. Perfekt für eine Nacht draußen mitten im Nirgendwo.

Insel im Asnen Campen in Småland

Ehrlich gesagt erinnert es auch etwas an „7 vs wild“ aber das spreche ich nicht laut aus.
Wir stromern hier herum und gehen noch einmal von dem felsigen Ufer aus baden.

Ich liebe es während des Campingurlaubs in Schweden an jedem Morgen schwimmen zu gehen.

An einem der nächsten Tage nutzen wir das Jedermannsrecht und spannendie Hängematten zwischen den Bäumen auf der Insel

hängematten biwak 7vs. wild

Ich informiere mich ausführlich, denn ein großer Teil des  Åsnensee ist Nationalpark und es ist nicht erlaubt, irgendwo in der Natur zu biwakieren. Dafür gibt es allerdings Campingplätze und auch Biwakplätze mit Sheltern an den Ufern.
Ich studiere die Karten und schätze die Entfernungen von unserem Basecamp zu den jeweiligen Sheltern.

Hängematten Biwak in Schweden – Campen in Småland

Dann packen wir ein minimalistisches Camping Setup und mit dem Jüngsten in der Nordicfamily sitze ich im Alu Kanadier und wir paddeln gen Sonnenuntergang über die Bucht und die an den nächsten zwei Landspitzen vorbei zum nächsten Shelterplatz. Wir haben Glück: im Abendsonnenschein liegt der Platz einsam und goldig am Ufer. Ein scheinbar frischgebauter Holzunterstand dient als Untertschlupf für mindestens vier Schlafsackplätze. Ein großer Holztisch und Feuerstelle laden zum Campingabendbrot ein. Eine Trockentoilette steht weiter hinter dem Hügel.

real turmat familie

Der Åsnensee verengt sich hier und nach Osten weitet sich eine größere Bucht, wie auch nach Westen. Es wird schon langsam Dunkel.

Zeit die Hängematten zwischen die Bäume am Seeufer zu spannen.

Den Shelter nutzen wir nur zum Sitzen… wie Astrid Lindgren sagt:

Man muss auch noch Zeit haben, einfach so zu sitzen und zu gucken.

Die Hängematten mit Moskitonetz sind schnell zwischen zwei stabile Bäume nebeneinander gespannt.

Am Lagerfeuer kochen wir unser Lieblingsessen, das Trekkingfood von real Turmat.

Feuerstelle am Asnen Campen in Småland

Das heißt, dass wir nur heißes Wasser über dem Lagerfeuer bereiten müssen.
Das geht fix.

Ebenso können wir aber noch ein rundes Brot am Rand rösten… herrlich ruhig hier.

Morten liest mir vor. In diesem Sommer sind Science Fiction Bücher von Timo Parvela in. Wir sind ganz vernarrt in einen finnischen Autor, der richtig gute Kinderbücher schreibt.

Verrückt, wie diese ursprüngliche Natur , die Ruhe so gar nicht zum fantastischen Inhalt des Buches mit Raumschiffen und Co Passt.

Angeln am Åsnensee

Am nächsten Morgen sehe ich den jüngsten schon mit der Angel am Ufer stehen. Es wird hier natürlich schon früh hell, da konnte er wohl nicht mehr schlafen. Ein ganz schön romantisches Bild. Einen Fisch zum Frühstück gab es aber nicht.

Kinder bis zu einem bestimmten Alter benötigen hier keinen extra Angelschein.

Angeln am Asnen Kinder

Ich räkel mich in der Hängematte und schnappe mir noch für ein paar Seiten mein Buch bevor ich aufstehe.
Schon vor dem Aufwachen hörte ich die Natur , wie sie langsam den Tag beginnt. Vogelgezwitscher, Wassertiere, die hier und da planschen. Ein bisschen geheimnisvoll. Ich fühle mich sehr wohl an diesem Fleckchen Erde.

Shelterplatz am Asnen Campen in Småland

Campen in Småland – Übernachten auf der Insel

Eine weitere Nacht verbringe ich mit unserer Großen auf der Insel im Åsnensee. Sie liegt nicht im Naturschutzgebiet, deshalb ist ein Übernachten in der freien Natur hier gestattet.  Nur Feuer darf man auf den Inseln und am Ufer des Sees nicht machen, damit die Tiere und Pflanzen keinen Schaden nehmen.

Campingessen haben wir schon an un´serem Basecamp zubereitet. Dieses Mal haben wir den Hobo Stove benutzt und mit kleinen Stöckern gefüttert. Dieser kleine Kocher ist super effektiv, , nur muss man immer kleines Brennmaterial zur Hand haben.

Lagerfeuer auf dem Campingplatz

Als wir unser Lager mit den Hängematten im Abendsonnenschein errichtet haben, gehen wir noch eine Runde um die Insel herum schwimmen. Das Wasser im Åsnensee ist schön erfrischend und kuscheln uns dann in unsere Daunenschlafsäcke.

Kanu fahren auf dem Asnen

Naturvakt am Åsnen See

Im Schein unserer Stirnlampen lesen wir noch etwas bis wir ein Motorboot hören, was langsam an der Insel vorbeifährt. Der Motor geht aus und einige Momente später bemerken wir, dass zwei Menschen auf die Insel kommen.
Nicht dass hier noch mehr Übernachtungsgäste anlanden wollen…. zwei junge Männer von der Naturwacht wollen jedoch nur überprüfen, ob hier alles seine Richtigkeit hat und wir auch kein Feuer gemacht haben. Sie freuen sich, dass wir so ein schönes Lager haben und uns an die Regeln halten und wünschen uns eine gute Nacht. Da bin ich froh und wiedermal überzeugt, dass es doch gut geht, die schöne Natur zu nutzen UND zu schützen.

Campen in Småland Kanu fahren

Am nächsten Morgen bin ich schon früh wach und stromere herum, zeichne die Uferpflanzen in mein Skizzenbuch und erwische mich dabei, Langeweile zu haben.

Immer wieder schaue ich nach, ob Merle schon wach ist. Sie schläft noch tief in der Hängematte und das Frühstück muss warten.

Zeit vergeht hier ganz anders. Jede Minute in der sich das Licht verändert und es langsam Tag wird, scheint ewig lang zu sein, wenn ich die kleinen Veränderungen beobachte.

Ich bin sehr dankbar, dass wir so einen schönen PLatz hier in Südschweden gefunden haben.

Rund um den Åsnen See – Campen in Småland

Auf unseren Fahrten mit dem Auto rund um den Åsnen haben wir auch sehr gut gefüllte Campingplätze gesehen. Es scheinen ganze Dörfer aus weißen deutschen Wohnmobilen zu sein.

Das wäre nicht unsere Vorstellung von schwedischem Naturerlebnis.

Rund um den Åsnensee gibt es kleine Naturschutzgebiete mit Parkplatz und Infotafeln und angelegten Wegen.

Das ist ein lohnenswertes Ausflugsziel mit unseren neugewonnen Campingfreunden mit Hund.

Campen in Småland

Wir müssen zugeben, dass diese kleinen Orte sehr einladend sind, die Architektur sehr organisch und einladend. Nationalpark Åsnen | Åsnen (visitasnen.se) Ich liebe diese Art von Minimalismus udn Modernität, Sieh selbst auf der Webseite des NAtionalpark.

Uns Besuchern helfen Rastplätze und Feuerstellen, die Natur zu schützen und uns nur dort auszubreiten, wo es angebracht ist.

Wir gehen die Skogsslingan im Teil Trollberget.

Nationalpark Asnen

Gewaltige Moosbewachsene Steine sind zufällige im Wald verstreut, als würden sie von Trollen dahingeworfen sein.

Campen in Småland Nationalpark

Überall wachsen wie im Paradies Blaubeeren. Wie grüne TEppiche mit blauen fetten Beeren breiten sie sich rechts und links des schmalen Fußweges aus.

Zunächst bin ich mir unsicher, ob es hier erlaubt ist, Beeren zu pflücken. Am Parkplatz steht allerdings eine freundliche Mitarbeiterin des Nationalparks, die uns die Auskunft gibt, dass das Jedermannsrecht beinhaltet, Beeren und Pilze zu sammeln.
Wie wunderbar.

So gibt es am folgenden Tag gleich Blaubeerpfannkuchen.

Nationalpark Asnen

Am Rastplatz Sonnabron studiere ich besonders genau die Infotafeln zu den Tierarten. Auf Schwedisch und Englisch ist alles gut verständlich gezeigt. Die Familie macht es sich schon mal auf der Seebrücke gemütlich, die wie eine kleine vorgelagerte Insel aus Holz in den See oder das kleine Meer hineinragt.

Die kleinen Ortschaften rund um den Åsnensee erkunden beim Campen in Småland

Auf kleinen Touren mit dem Auto erkunden wir auch die kleinen Ortschaften rund um das Meer mit den „Inlandsschären“

Nach einer Straße, wo wir denken, dass sie wohl zum Ende der Welt führen muss entdecken wir einen großen Campingplatz, wo Wasserwanderer und Wohlmobilfahrer willkommen sind. Getnogard scheint sehr bekannt und auch beliebt zu sein.

Weiter nördlich am Ufer befindet sich ein Shelterplatz. Es ist einer der wenigen, die in den Grenzen des Nationalparks nutzbar ist. Er ist auch für Gruppen geeignet, da es mehrere Feuerstellen und Shelter gibt.

Apropos Gruppen. Um die Natur hier zu schützen müssen die Wasserwandergruppen hier auf acht Boote limitiert werden. Wir bemerken tatsächlich hin und wieder, was Kanugruppen auf dem See für einen Geräuschpegel verursachen.

Campen in Småland Nachtbild

Ein weiterer Ort am Ufer heißt Torne, das finden wir interessant, da wir den Fluss Torne im Norden Schwedens sehr gut kennen.

In Urshult finden wir alle Möglichkeiten des zivilen Lebens und versorgen uns in dieser kleinen Stadt auch mit Lebensmitteln oder bestellen auch mal eine Pizza.

Wir gehen sogar auf ein kleines Stadtfest. Wie wild.
Nettes Landleben hier.

Flohmarkt am Åsnen See

Wenn man so die kleinen Straßen entlangtrudelt findet man immer wieder kleine Scheunen Flohmärkte mit lauter interessanten Dingen. Wir lieben es hier zu stöbern. Die Kinder kaufen ungewöhnlicherweise hier ihre Andenken und Mitbringsel für Freunde.

Campen in Småland Flohmarkt

Der Autofriedhof in Südschweden

Vor einigen Jahren besuchten wir schon den Autofriedhof etwas südlich vom Åsnensee im sogenannten Glasreich.

Dieses Mal sind wir gespannt, ob die alten Autos dort noch vor sich hin schlummern und besuchen diesen Ort bei mittelmäßigen Wetter.

Wir sind erstaunt, was es für ein Touristenmagnet geworden ist. Die Oldtimer werden immer mehr von der Natur vereinnahmt und verschwinden unter wachsenden Büchsen und Bäumen.

Auch hier fühlen sich die Blaubeeren richtig wohl!

Fazit von unserem Campen in Småland am Åsnensee in Südschweden mit Familie

Für uns hat sich diese Woche ein bisschen wild angefühlt und dennoch mussten wir uns dafür jetzt kein BEin ausreißen: weder tausende Kilometer mit dem Auto zurücklegen, noch waren wir großen Gefahren ausgesetzt.

Familienfreundlich und in sicherer Umgebung konnten wir nach Lust und Laune Campen, genossen und schützen auch dabei die schwedische Natur.

Dennoch waren wir nie ganz alleine und es war nie ganz einsam.

Wer am Åsnensee 7 vs. Wild sucht, wird vielleicht etwas enttäuscht, denn viele Gäste wollen gerade in der Hoch Saison dieses Schweden vor der Haustüre kennenlernen.
Wir raten jedem das Wasserwandern hier auszuprobieren und ein bisschen mit dem Kanu unterwegs zu sein.
Wir können Campen in Småland am Åsnen See mit Familie sehr empfehlen.

Geertje

Geertje schreibt und fotografiert auf Reisen gerne, um diese intensiven Momente des Lebens festzuhalten. Sie möchte diese wunderbare Welt auch ihren Kindern zeigen und reist deshalb am liebsten als Familie in den Norden. Schön ist es, wenn Bilder und Texte auch andere Familien zum Reisen inspirieren.

Kommentare sind geschlossen